Herren 2 starten mit klarem Sieg in die Rückrunde.

Zum ersten mal in dieser Saison konnte die Bahlinger Mannschaft ohne Ersatzspieler antreten. Das gelang den Emmendingern leider nicht, sie mussten mit drei Ersatzspielern nach Bahlingen kommen.

Der Start zeigte aber gleich dass es kein Spaziergang für Bahlingen wird. In allen drei Doppel ging der erste Satz an die Emmendinger. Beim Doppel eins Römmler/Schubarth und beim Doppel drei Rautenberg/Vögtlin blieb das allerdings der einzige Satzverlust, beide Doppel endeten mit 3:1 für Bahlingen. Das Doppel zwei tat sich gegen das Doppel eins der Emmendinger schwerer. Nach dem Stand von 2:1 ging der vierte Satz an Emmendingen. Die Entscheidung musste somit im fünften Satz fallen, der von unserem Doppel zwei mit 11:8 gewonnen wurde. Stand nach den Doppeln somit 3:0 für Bahlingen. Jetzt durfte das vordere Paarkreuz zeigen was es kann.

Als erstes musste Lutz Kortlüke gegen Janik-Finn Janzing antreten. Die ersten beiden Sätze gingen mit 11:9 und 12:10 knapp an Lutz. Den dritten Satz holte sich mit 11:6 dann  Jannik-Finn. Aber dabei blieb es für den Emmendinger, Lutz gewann den nächsten Satz mit 11:8 und machte das 4:0 klar.

Das zweite Spiel von Roland Adler gegen Ralf Konopke war eine „Berg und Tal Fahrt“. Roland verlor den ersten Satz mit 8:11, gewann die beiden nächsten Sätze mit 11:8 und 11:7, bevor dann Ralf den vierten Satz mit 11:9 für sich verbuchen konnte. Im Entscheidungssatz lag Roland ständig zurück und konnte erst kurz vor dem Ende das Blatt wenden. Der Sieg mit 11:9 war dann sehr glücklich.

Im mittleren Paarkreuz tat sich Christoph Römmler gegen Rainer Kern sehr schwer. Nach den Satzergebnissen 12:10, 11:13, 11:7 und 8:11 musste auch hier der Entscheidungssatz herhalten. Diesen holte sich dann aber Christoph mit 11:8. Volker Schubarth hatte gegen Mirco Meier keine Probleme und gewann als einziger sein Spiel mit 3:0. Bevor das hintere Paarkreuz antrat stand es damit 7:0 für Bahlingen.

Und das hintere Paarkreuz machte dann den Sack zu. Timo Ratenberg gab gegen Marius Kern zwar einen Satz ab, konnte aber die anderen Sätze sicher für sich entscheiden.           Im letzten Spiel vom angeschlagen Volker Vögtlin gegen Birgit Kern ging es enger zu. Nach dem Volker den ersten Satz an Birgit abgegeben hatte lief es besser und er konnte die nächsten drei Sätze gewinnen. Endstand 9:0 für Bahlingen. Das deutliche Ergebnis gibt den Spielverlauf mit den teilweise knappen Einzelergebnisse nicht wieder.

Die nächste Spiele sind am 16.02. in Köndringen und am 20.02. in Nimburg.

 

Ersatzgeschwächt und mit großem Kampf verloren die Herren II knapp mit 9:6.

Die Eröffnungsdoppel gewannen Christoph / Volker(Vadder) mit einem 3:0-Sieg, während Roland / Matthias mit 2:3 verloren.

Roland hat nach großem Kampf gegen Tobias Raschka  mit 1:3 verloren.

Dagegen hat Christoph, der als Außenseiter im vorderen Paarkreuz beide Spiele gewonnen.

Volker (Vadder) 1 Sieg und Volker (VV) 2 Siege trugen mit Siegen in ihren Einzelspielen zu weiteren Punkten bei.

Arno und Matthias verloren leider beide Spiele im unteren Paarkreuz.

Der Endstand lautete dann 9:6 zugunsten von TTC Köndringen II.

Doppel:

Christoph / Volker(Vadder) 1:0,  Roland/ Matthias 0:1,  Volker(VV) / Arno 0:1

Einzel:

Roland 0:2, Cristoph 2:0,

Volker(Vadder) 1:1, Volker (VV) 2:0,

Arno 0:2, Matthias 0:2

Das nächste Spiel für beide Teams ist für den 19. Januar 2024 gegen einander angesetzt.

 

- Ersatzgeschwächt -kein „Roten“ - dann Niederlage

 Unter ganz schlechten Voraussetzungen musste die Herren II gegen Elzach antreten.

Nicht nur das man ersatzgeschwächt angetreten ist, was schlimmer war, das ein Mitspieler den tratidionellen  „Roten“ vergessen hatte.

Nachdem unsere Herren II klar dann mit 9:3 Punkten verloren hatten, haben sich die „Elzacher“ nicht Lumpen lassen uns dann mit einem

Essen zu verwöhnen.

Es gab Schäufele mit verschiedenen Salaten etc.

Und hier kommt nochmals ein großes Dankeschön an euch „Elzacher“

Die Revanche ist euch sicher!

 

Hier noch die Statistik:

Doppel:

Römmler / Schubarth 0:1, Vögtlin / Stehle 0:1, Wollesen / Kaufmann 0:1

Einzel:

C. Römmler 1:1, V. Schubarth 1:1,

V. Vögtlin 0:2, E. Wollesen 0:1,

L. Stehle 1:0, F. Kaufmann 0:1

 

Die Herren II spielen am 02.12.2023 gegen den TTC Köndringen II und versuchen die Niederlage wettzumachen.

 

Das Spiel endete mit einem klaren 9:3-Auswärtssieg für die Herren II.

Die Doppel verliefen erfolgreich da alle 3 gewonnen wurden.

Christoph und Vadder erwiesen sich mal wieder als eine sichere Bank da sie in ungeschlagen blieben.

In den Einzeln zeigte das mittlere Paarkreuz eine starke Leistung,

Volker Brenn hatte gegen Vadder wenig zu bestellen.

Das untere Paarkreuz kämpfte hart, und Gerhard Pfeiffer konnte mit einem hartumkämpften 5 Satz Sieg in der Verlängerung gegen Lothar gewinnen.

Die Spitzenpaarungen:

Schultis gewann sein Einzel gegen Roland Adler mit 3:0,

Christoph gewann mit einer starken Leistung knapp in 5 Sätzen gegen Pfeiffer.

Am Ende stand es 9:3 für unseren Herren II. 

 Herren II:

  • Doppel: Römmler / Schubarth 1:0, Adler / Stehle 1:0, Vögtlin / Maurer 1:0
  • Einzel: R. Adler 1:1, C. Römmler 2:0, V. Schubarth 2:0, V. Vögtlin 0:1, A. Maurer 1:0, L. Stehle 0:1

 Die Herren II haben ihr nächstes Spiel am 01.12.2023 gegen den TTC Elzach II.

 

 

Die Herren II gewannen das Spiel mit einem klaren Ergebnis von 9:2.

Roland Adler zeigte eine herausragende Leistung mit zwei gewonnenen Einzeln und einem Sieg im Doppel.

Das Satzverhältnis von 28:11 verdeutlicht die Dominanz der Herren II in diesem Spiel.

Das Team trat mit drei Ersatzspielern an, was die Leistung umso beeindruckender macht.

Die Doppel verliefen hart umkämpft, insbesondere das Duo Kortlüke / Adler, das einen Fünf-Satz-Sieg errang.

Das mittlere Paarkreuz trug zum Punktestand bei, wobei Volker Vögtlin einen Rückstand überwand und gewann.

Im unteren Paarkreuz überzeugten Störlein und Fries mit klaren Siegen.

 Roland Adler setzte seine souveräne Leistung fort und gewann erneut im Einzel.

Insgesamt scheint der TTC Bahlingen II einen überzeugenden Sieg errungen zu haben, wobei Roland Adler als herausragender Spieler hervorstach.

Statistik:

Doppel:

Kortlüke / Adler 1:0,

Vögtlin / Maurer 1:0,

Störlein / Fries 1:0

Einzel:

L. Kortlüke 1:1, R. Adler 2:0, V. Vögtlin 1:0, A. Maurer 0:1, M. Störlein 1:0, R. Fries 1:0

Die nächsten Mannschaftskämpfe stehen gegen den FC Kollnau III an.