TV Denzlingen IV - Herren I

Das Auswärtsspiel in Denzlingen war auf den 26.10 (Freitag) terminiert, an diesem Abend hätten wir keine Mannschaft stellen können. So wurde das Spiel nach einigem hin und her auf den 27.10 verlegt, daß wir dann trotzdem "ohne Zwei" antreten mussten, war nicht im Sinne des Erfinders.
Kai Schubarth und Simon Merklin wurden durch Frank Oehler und Kai Männer ersetzt. Die Gastgeber mussten ebenfalls auf ihre etatmäßige Nr.1 und Nr.3 verzichten. Auf Grund der Ausfälle auf beiden Seiten war diese Partie vor Anpfiff kaum einzuschätzen, die Gastgeber, bis dahin Verlustpunktfrei (6-0). Pünktlich um 20.00 Uhr ging es los, Ummenhofer/Brenn starteten als D1 und zeigten auch in dieser Rolle einen starken Auftritt, bewiesen einmal mehr ihre Zuverlässigkeit 1-0. Man lese, höre und staune N.Schubarth/Gutmann (D2) siegreich über das heimische D1, macht 2-0. Unsere beiden Ersatzspieler Oehler/Männer (D3) unterlagen. 2-1 Führung aus den Doppeln. Stefan baute auf 3-1 aus, Nico, welcher sich gegen Day nach 0-2 Rückstand mit Händen und Füßen wehrte, zum 2-2 in Sätzen ausglich, mußte sich letztendlich mit 2-3 geschlagen geben. In der Mitte wurden die Punkte dann auch geteilt, Fritz schlug Nübling, Michel unterlag Marstaller, Zwischenstand 4-3. Nun war es an der Zeit für unsere beiden "Aufrücker" aus der "Zweiten". Kai Männer kämpfte seinen Gegenüber in fünf Sätzen, mit 12-10 in der Verlängerung nieder, knapper und spannender kann man es kaum gestalten! Zeitgleich "bätschten" Frank Oehler und Day-Senior in ihrem Match, es ging hin und her mit wechselnden Führungen, folgerichtig 2-2 nach vier Sätzen. Im "Fünften" führte Day bereits 5-1, die Seiten wurden gewechselt,es sah alles nach einem Punkt für Denzlingen aus. Beim Stand von 7-4 für Day hatte das Spielgerät endgültig die Schnauze voll vor lauter "Dresche", und verabschiedete sich in völliger Zerrissenheit! Nach kurzer Unterbrechung und Wiederholung dieses Punktes wurde das Match fortgesetzt, das war wohl im wahrsten Sinne des Wortes der Knackpunkt, nicht nur für den Spielball, sondern auch für das gesammte Match, Frank drehte das Spiel und sorgte für das vorentscheidende 6-3. Danach zeigte Stefan eine Klasseleistung und zeigte seinem Gegner die Grenzen auf, souveräner 3 Satzsieg, 7-3. Nico durfte sich nun gegen Schreyeck beweisen, unsere Nr.2 führte schon 2-0 und sah wie der sichere Sieger aus, unterlag aber schlußendlich, unglücklich mit 2-3. Fritz und Michel liessen danach nichts mehr anbrennen, 9-4 Auswärtssieg! Nach dem Spiel waren wir alle von Hunger und Durst geplagt (23.15Uhr), also schnell ab unter die eiskalte Dusche und dann alle hellwach rein in Nicos Flunder.
Das Kohler-Eck ist unser Ziel, um die leeren Mägen zu füllen, zügig angekommen, Parkplatz gefunden, das Licht brennt noch in Kohlerseck, als ich die Klinke der Eingangstür in der Hand halte, schließen sich die Läden des Gasthauses, die Türe lässt sich nicht mehr öffnen, wer zu spät kommt, den.... Was nun? Da gibt es in Denzlingen doch den "Humpen", noch bekannt aus alten Tagen, also umdrehen und ab gehts Richtung Räucherhöhle. Vor der Wirtschaft kein Parkplatz mehr frei, auch nicht in den Seitenstraßen, gefühlt eine halbe Stunde kreisten wir durchs Denzlinger-Oberdorf, bis wir endlich einen KFZ-Abstellplatz fanden (zu diesem Zeitpunkt hatte Frank wahrscheinlich schon gut gespeist und war bereits im Bett). Zum Essen gab es logischerweise nichts mehr, dafür reichlich zu Trinken. Wir "analysierten", es wurde etwas später im Humpen, um kurz nach halb nahmen wir das Letzte Bier, ob Sommer, oder Winterzeit weiß man nicht mehr genau.

Vielen Dank an Frank Oehler und Kai Männer, wenn man sie braucht , sind sie da! Nach dem Grenzau-Aufenthalt gehts weiter, in unserem vorletzten Vorrundenspiel werden wohl die Boomtown-Rats in irgendeiner Form wieder eine Rolle spielen, 12.November (Monday), wir sind zu Gast in der March!

F.Gutmann

Herren I - TuS Bleichheim I

Am 19.10 hatten wir den unangefochtenen Tabellenführer aus Bleichheim zu Gast. Unter den Augen ettlicher Heimanhänger und einigen Bleichheimer Raclette-Girls wurden die Gäste mit gutem Roten begrüßt. Die Bleichheimer verstärkten sich gegen Ende der letzten Runde mit dem Kappeler Metzger, welcher nicht nur spielerisch in dieses Team passt (Glückwunsch zu diesem Neuzugang), wir begannen die Partie mit unserer "Stammsechs". Die Eingangsdoppel begannen vielversprechend, Kai und Simon, wie auch Stefan und Michel gewannen ihre Doppel und sorgten somit für eine 2-0 Führung. Nico und Fritz unterlagen in 5 Sätzen, wobei die Leistungskurve unseres D3 langsam nach oben steigt, wird auch höchste Zeit! 2-1. "Vorne" lieferte sich Stefan einen sehenswerten Schlagabtausch gegen Marcel Gebhard und ging letztendlich als Sieger vom Tisch, zeitgleich mußte sich Kai dem "Kleineren" Gebhard geschlagen geben, 3-2. In der "Mitte" konnten wir, wie schon gegen Emmendingen nichts Zählbares verbuchen, 3-4. Im hinteren Paarkreuz, erstmals keine Punkte für uns, Michel verlor trotz großem Kampf gegen God, während sich, im Vergleich der Hüftprothesen Gutmann (Rechtsträger) und Kaiser (Linksträger) der Gast im 5ten Satz durchsetzen konnte (Kaiser trägt das leichtere Prothesenmaterial!). Danach wurden "Vorne" die Punkte geteilt, Kai mit Sieg über M.Gebhard, unsere Mitte ging leer aus, was einen Endstand von 4-9 zur Folge hatte. Am Ende fiel diese Niederlage etwas zu hoch aus, geht aber auf Grund einer starken und ausgeglichenen Bleichheimer Mannschaft voll und ganz in Ordnung. Gratulation! (gilt auch für Marcel Gebhard) Für die gesammte Staffel wird es nicht einfach werden den direkten Wiederaufstieg der Bleichämer zu verhindern. Die Nachbesprechung fand zusammen mit den Gästen bei Simone und Peppino statt.

Das nächste Spiel ist ein verlegtes Spiel, wir sind am 27.10, 20.00 Uhr zu Gast in Denzlingen (große Sporthalle, Stuttgarterstraße)

Fritz Gutmann

Herren I - TTC Forchheim II

Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende, galt es im Heimspiel gegen Forchheim etwas Zählbares auf unsere Habenseite zu erspielen. Wir begannen die Partie mit unserer Stammformation, während die Gäste aus Forchheim gleich auf sage und schreibe fünf(!) Ersatzspieler zurückgreifen mußten. Aus diesem Grund verlief unser Heimspiel gegen die Kartoffelmetropole dann auch sehr einseitig. Lediglich unser nach Normalform suchendes D3 unterlag den Gästen. Nach gut eineinhalb Stunden Spielzeit stand das Endergebnis von 9-1 fest. Nach dem Spiel ein Kaltgetränk, mit gewohnt angenehmen Forchheimern in der Halle, danach zog es die Gäste in heimische Gefilde, uns nach Hause ins Vis a` Vis.
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und dieses folgt schon in 16 Stunden, wir gastieren in Nordweil, beim Gastgeber TTSV Kenzingen, also gleich gehts weiter...

 

TTSV Kenzingen IV - Herren I

.....Die Trikots vom Forchheimspiel waren noch nicht trocken, als wir uns auf den Weg nach Nordweil machten. Erstes Bully 14.00Uhr, für uns eine völlig ungewohnte Anstoßzeit. Wie schon gestern Abend, traten wir gegen Kenzingen komplett an, die Gastgeber mit zwei Ergänzungsspielern.
Nach den Eingangsdoppeln lagen wir mit 1-2 zurück, der erste Einzeldurchgang ging gänzlich auf unser Konto,7-2. Danach allerdings, zog unser Kai gegen die Kenzinger Nr.1 den Kürzeren 7-3, Stephan besorgte einigermaßen entspannt das 8-3, ihm folgte Nico mit einem 3-0 über das TT-Urgestein Johann Goldschmidt ( Hut ab und größten Respekt vor Johann Goldschmidt, mittlerweile 82 Jahre alt!!!). Bereits um 15.45Uhr hieß es am Ende 9-3. Die umliegenden Gastronomen hatten allesamt ihre Türen noch nicht geöffnet. Deshalb fand unsere Spieltaganalyse dieses Mal nicht wie gewohnt bei Simone und Peppino statt, sondern auf Nicos' Wellnessterasse. Analysiert wurde bei gekühltem Waldhaus, ohne Filter, naturtrüb, eine echte Gaumenfreude, welches dem Bordeaux, zum Opening in Nordweil allerdings nicht das Wasser reichen konnte. 4 Punkte, 18-4 Spiele innerhalb 20 Stunden bringen uns vorerst mit 8-2 Punkten auf Rang 2 der Tabelle.

Bereits nächsten Freitag 19.10, 20.15Uhr geht es weiter mit einem Heimspiel, zu Gast haben wir ein altbekanntes Team, welches nach seinem letztjährigen Abstieg, in beeindruckender Form den sofortigen Wiederaufstieg anstrebt, wir freuen uns auf Bleichheim und viele gerngesehene Zuschauer (aufgenommene TV Sendungen kann man auch zu einem späteren Zeitpunkt "begutachten").

F.Gutmann

Herren I - TTC Emmendingen I

Zum ersten Heimspiel dieser Saison, hatten wir den TTC Emmendingen I zu Gast. Vor ausverkauftem Haus konnten wir dieses Match mit unserer Stammformation bestreiten, während die Gäste auf zwei Ersatzspieler zurückgriffen. Schon nach den Eingangsdoppeln wurde deutlich, daß an diesem Abend ein etwas anderer Wind wehen würde, als die zwei Spieltage zuvor. Mit einem 1-2 Rückstand ging es in den ersten Einzeldurchgang (Stefan/Michel besorgten den Punkt aus den Doppeln). Im vorderen Paarkreuz gab es für unser Team nichts Zählbares zum Erntedank, 1-4. In der Mitte konnte lediglich Simon sein Einzel gegen Konopke erfolgreich beenden, 2-5. "Hinten" bezwang Fritz seinen Kontrahenden Friedmann, 3-6.
Danach war dann auch schon Schluß mit unserer Eichhörnchentaktik, bei uns blieb die 3 stehen, Erntedank sieht anderst aus! 3-9 Heimklatsche!
Unterm Strich eine verdiente und auch in der Höhe vertetbare Niederlage gegen spielstarke Emmendinger. Wir haben diesen "Rückschlag" bereits analysiert und eingeordnet (andere entlassen den Trainer, der Taifun hat ausgeblasen in Stuttgart, in München gehen auch langsam die Lichter aus, Dank Gladbach!), wir machen mit bewährtem Team weiter. Die Spieltaganalyse fand sofort nach dem "Debakel" im Vis a´ Vis statt, und dauerte dann auch etwas länger als gewohnt. Etwas Positives gab es dann doch noch am Bahlinger TT-Heimspielwochenende, die "Zweite" holt einen Punkt gegen Glottertal, die "Dritte", "Vierte" und "Fünfte", gingen allesamt siegreich aus ihren Punktspielen, so wurde es doch noch ein gelungener Erntedank in Bahlingen, Glückwunsch!!!

Bereits am nächsten Freitag, 12.10, 20.15 Uhr findet das nächste Heimspiel statt, Forchheim schlägt bei uns auf.

Fritz Gutmann

TTC Suggental 3 - Herren I

Sonntag, 10.30Uhr, normalerweise sitzen wir um diese Uhrzeit auf harten Holzbänken, singen geistliche Lieder und lauschen den Worten des Mannes (oder der Frau) im schwarzen Gewand. An diesem Sonntag jedoch, tauschten wir das Gesangbuch gegen den Tischtennisschläger und machten uns auf den Weg ins idyllische Suggental. Mit unserer "ersten Sechs" trafen wir pünktlich um 9.45Uhr im Silberberghaus ein. (zur gleichen Zeit wurden unsere Holzbankplätze auf dem Schwarzmarkt abgegriffen).

Zum Spiel: Aus den Doppeln konnten wir uns eine 2-1 Führung erspielen, unser D2, Stefan und Michel mußten sich Böhm/Ruff in 5 Sätzen geschlagen geben, wobei Kai und Simon, wie auch Nico und Fritz ihre Doppel nach Hause zitterten. Ein 1-2, oder gar 0-3 war durchaus im Bereich des Möglichen. Danach folgten allerdings 5 Bahlinger Einzelsiege, 7-1 Führung. Jetzt unterlag de´ Michel nach hartem Kampf dem Nachwuchsspieler Florian Streifeneder (12 Jahre), Zwischenstand 7-2. Im zweiten Durchgang machte unser vorderes Paarkreuz dann alles klar und sorgte für den 9-2 Auswärtssieg. Wie schon gegen Reute, fiel das Ergebnis etwas zu hoch aus, trotzdem zwei Spiele, zwei Siege, mehr geht nicht.

Das Spiel endete um 13.00Uhr, danach duschen, umziehen, gegen 13.30Uhr war dann auch schon die Tafel, im Außenbereich der Halle, bei herrlich schweisstreibendem Sonnenschein, für Gastgeber und Gast gerichtet und eingedeckt. Lasagne, diverse Kaltgetränke und zum Dessert Tiramisu wurden gereicht. Ein ganz herzliches Dankeschön unserer Mannschaft an Familie Kern und das Suggentäler Team für Speiss und Trank! Wir drücken die Daumen zur baldigen Fertigstellung des Vereinsheims!!!

Das nächste Punktspiel ist gleichzeitig das erste Heimspiel dieser Saison, 05.10, 20.15 Uhr, Emmendingen kommt - und NICO auch.

F.Gutmann

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2