TTC Forchheim - Herren I

Zum letzten Spiel dieser Saison, zog es uns mit einem lachenden und einem weinenden Auge in die Allzweckhalle nach Forchheim. Und das sollte nicht am Heuschnupfen liegen. Doch später dazu mehr.
Nachdem der gute Rote nur von Vadda und Oehler geschätzt wurde und ein verwirrter Greis seine verwirrten Kreise um die Halle zog um den Eingang zu finden, ließ man ihn schlußendlich durch die Hallentür eintreten. Doch er war weder verwirrt, noch ein Greis. Es war unser Maskottchen Lothar, der natürlich herzlich willkommen war und dem Treiben seiner Tochter zusehen wollte, die als Ersatz für Heizmann antrat.
Nun aber zum Spiel. Zu ernten gab es, wie bereits in der Vorrunde, nicht allzu viel. Auch wenn es ein paar 5-Satz und immerhin vier 4-Satz Spiele geben sollte, hatte nur Fabian Schubarth an diesem Abend gegen Jan Dienst sein glückliches Händchen durchsetzen können.
So kam es, dass man bereits nach etwas mehr als zwei Stunden mit den sympathischen Gastgebern im Stuhlkreis saß (Sauhaufen gab es keinen) und die belegten Brötchen mit Gerstensaft genoss und von Gott und der Welt schwadronierte.
Für Tom sollte es das letzte Spiel auf unserer Seite gewesen sein. Denn zu eben genau diesen netten Sportkameraden wechselt er. Wir möchten uns für sein Engagement und seine stets lustige Art bedanken und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute. Bleib wie Du bist, lass Dich nicht ärgern und bewahre deinen Kampfgeist.
Wir sehen uns auf jeden Fall wieder. ;-)

Demnächst findet die Spielerversammlung und die Vereinsmeisterschaft statt. Aber zuvor gilt es, die Zweite bei der Relegation tatkräftig zu unterstützen! Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

Bericht: Frank Oehler

Herren I -  TTC Köndringen

Am Samstag, den 17.03. traten die Köndringer bei uns an den grünen bzw. blauen Tisch.
Köndringen trat komplett an, in unserer Reihe fehlten Heizmann und Tom Schubarth, der am gleichen Tag bereits ein Spiel für seinen heimischen Verein bestreiten musste und dem es nicht gut ging. Als Ersatz traten Michael Brenn und Selina Stehle zu ihrem Debut in der A-Klasse an. Großes Dankeschön an Euch beide für Eure Spielbereitschaft.
Köndringen brachte reichlich Zuschauer mit, so dass es auf den Rängen zeitweise recht kuschelig herging. Denn fanteschnisch hatten wir ein ähnlich großes Aufgebot. Besonders zu erwähnen Maskottchen und Coach Lothar Stehle, der Kassenwart Matthias Störlein und sein Sohnemann Nico waren ebenfalls mit von der Partie. Sollten sie etwas für ihr weniges Geld geboten bekommen?
Wenig spektakulär ging es aus den Eingangsdoppeln. 0:3 Fabian Schubarth und Friedrich Zimmermann hatten gegen Roming und Frosch wenig entgegen zu setzen. Dages gegen Schubarth Volker. Ein seeeeehr zähes Spiel und mein Beileid an den Schiedsrichter und Zähler. Satte 5 Sätze. Mit viel Geduld und Spucke gelang es Vadda, seinen Kontrahenten zur Weißglut und somit aus der Konzentration zu bringen. 13:11 im fünften Satz. Sein zweiter Sieg in dieser Saison. So kann es weiter gehen.
Oehler unterlag dem Bär(en). Und Ersatzmann Michel lag bereits zwei Sätze gegen Schindler zurück, als er sich besann und den Spieß doch noch wenden konnte. Mitgezählt? Richtig. 2:6. Selina kämpfte wacker gegen Raschka, unterlag aber dann unglücklich im fünften Satz. Da halfen auch die Tipps von Papa Lothar nichts mehr.
Nun durften Fabian und Friedrich nochmal ran. Doch auch da gab es nichts zu ernten und so endete die Partie um 22:20 mit einem klaren 2:9. Die Köndringer Gäste waren zufrieden.
Beim Verlassen der Halle, wurde man von einem strahlenden Weiß überrascht. Hatte es doch still und heimlich vor sich hin geschneit.
Nun ist erst einmal genug Zeit die bunten, eiförmigen Dinger vom Osterhasen zu suchen. Denn für uns geht es nach fast vier wöchiger Spielpause am 14.04. auswärts gegen Forchheim an den Plastikball. Dies wird dann auch das letzte Spiel dieser Saison sein. Man darf gespannt sein, wie es weitergehen wird.

In diesem und in jenem Sinne

Frank Oehler

TuS Teningen - Herren I

Am Freitag, den 09.03. waren wir in Teningen zu Gast.
Statt mit einem, durften wir gleich mit zwei Mann Ersatz antreten. Zimmermann streckte die Influenza nieder und Tom das Glatteis. Beiden gute Besserung.
Kampflustig meldeten sich Roland Adler und Michel Brenn als Verstärkung an. Wir sollten das nicht bereuen (tun wir ja sowieso nie).
Nach Einnahme des roten Fusels, ging es auch schon los.
Entgegen der Vorrunde gabe es erst einmal (beziehungsweise 7(!) Mal) nichts zu ernten. Denn die Teninger nutzten ihr Heimvorteil gnadenlos aus und ließen uns regelrecht im Regen stehen. Doch sie hatten die Rechnung ohne unsere Verstärkung aus der Zweiten gemacht. Denn beide holten in spannenden Zweikämpfen jeweils einen Punkt auf das Bahlinger Konto. Nun durften Heizmann, Schubarth F. und Schubarth V. noch einmal ran. Fabian konnte die Bilanz noch ein wenig verschönern, nach einem starken Duell gegen Köbele. Doch Wallenfels und Schott machten mit unserem Schornsteinfeger und dem Vadda kurzen Prozess.
Somit stand es nach 2 1/2 Stunden 9:3 für den Gastgeber, der nach dem Spiel noch das ein oder andere Leckerli kredenzte.
Vielen Dank an Roland und Michel. Wir werden Euch sicher noch das ein oder andere Mal buchen. Noch ist die Runde nicht vorbei.
Die nächste Begegnung findet am Samstag, den 17.03. um 19:30 Uhr in heimischen Gefilden statt. Zuschauer sind wie immer willkommen.

Bericht: Frank Oehler

Herren I - TuS Bleichheim

Am 03.03. hatten wir die Bleichheimer zu Gast. Wie bereits in der Vorrunde, sollte man nicht allzu viel erwarten.
Erwarten. Das war das Stichwort. Da Oehler aus grippetechnischen Gründen das Heim hüten musste, erwartete er einen spannenden Live-Ticker aus den eigenen Reihen.
Doch getickert hat da leider nichts und niemand. Weder WhatsApp, noch Twitter, weder SMS noch SnapChat. Tote Hose. Das einzige, was an diesem Abend geklappert hatte, war der Briefkastendeckel, der die Spielbögen der Dritten, Fünften und schlussendlich heimlich und kommentarlos eingeworfenen Ersten mehr oder weniger gierig entgegennahm.
Aus Letzterem war dann auch zu entnehmen, dass sich lediglich unser Youngster Tom Schubarth zum Ehrenpunkt durchkämpfen konnte. Ein weiteres 1:9 ziert nun unsere Bilanz.
Am Freitag, den 09.03. tritt man dann gegen die Teninger auswärts an.
In diesem Sinne eine ruhige Woche und ein Dankeschön an Michel für seine Bereitschaft, uns (erneut) auszuhelfen.

Frank Oehler

Herren I - SV Waldkirch und TTSV Kenzingen III

Am spielreichen Wochenende gab es für die Bahlinger Herren nicht viel zu ernten.
Um es kurz zu machen: in jeder Begenung gab es gerade mal einen Punkt. Beim Tabellenführer Waldkirch war es Ersatzmann Michel Brenn, der sich durchsetzen konnte und bei den Kenzingern lediglich das Doppel Oehler/Zimmermann. Während es bei der parallel laufenden Begenung der Vierten gerade mal 4:4 stand, war es bei uns bereits aus und vorbei.
Eine schwache Vorstellung, wenn man bedenkt, dass wir mit einem Ersatz und die Kenzinger sogar mit zwei Mann Ersatz antraten.
Doch das Highlight dieses Abends war der Besuch unseres frisch operierten Maskottchens Lothar Stehle. Mit Herzblut und Krücken war er (endlich wieder) mit Feuereifer dabei und unterstützte seelisch und moralisch so gut er konnte. Schön, dass Du wieder da bist. :-)
Am 03.03. ist die nächste Begegnung gegen das Tabellenschlusslicht Bleichheim. Dieses Mal sollten wir es nicht auf die leichte Schulter nehmen. Denn wir wurden mit einem 1:9 eines Besseren belehrt. Vielleicht treten wir zur Abwechslung ja mal wieder komplett an....? Wie sagt man so schön? "Die Hoffnung stirbt zuletzt."

Bericht: Frank Oehler