TTC Suggental II - Herren I

So langsam beginnt die "dunkle" Jahreszeit, und auch für unsere Mannschaft hätte es diese Woche kaum dunkler kommen können. Es standen dieses Wochenende zwei Auswärtsspiele auf dem Programm, Freitag in Suggental, Samstag in Forchheim, personell kein Problem, nach der überstandenen Hochzeit, konnten wir von einem kompletten Kader ausgehen. Es sollte jedoch anders kommen:
Dienstag, diese Woche, der Pädagoge reißt sich die Bänder im Knöchel, fällt die komplette Vorrunde aus (das mit den Krücken läuft noch nicht so rund). Mittwoch per Mail, es wird mitgeteilt, dass das Spiel in Forchheim so nicht stattfinden kann, Verlegungsangaben unvollständig (Datum, Uhrzeit, Spiellokal, Einverständniss des Gegners, voller Kühlschrank, alles wurde angegeben, der Rückrundentermin wegen getauschtem Heimrecht fehlte, wir hätten aufs Heimrecht verzichtet, wir verzichten ja auch auf jegliche Punkte).
Nun suchen wir erstmal Ersatz für Nico, Telefonate hin und her, F. Oehler erklärt sich für Freitag sofort bereit, Samstag spielt die Zweite selbst (aus gegebenem Anlass verzichten wir auf Spieler der 2. Mannschaft bei zeitgleichen Spielen). Also Männix aus der "Dritten" für Nico am Samstag. Dann hätten wir soweit alles geklärt und wären "komplett" fürs Wochenende, Donnerstag kam dann auch die Bestätigung, das Forchheimspiel findet am Samstag statt (wäre schade gewesen um den vollen Kühlschrank!), es kam aber noch etwas anderes am Donnerstag, S. Merklin meldet sich mit Lungenentzündung fürs Wochenende krank (gute Besserung). Jetzt das ganze Ersatzgalama nochmal von Vorne, für Freitag die spontane Zusage von Zimmermann, für Samstag konnten wir L. Stehle gewinnen.
Zum Suggentalspiel, Abfahrt 19.00 Uhr Friedensplatz, in der Teningerstraße wird die "Krücke" zugeladen und ab ins schöne Suggental, die "Hüfte" und der mit dem  "Ausweis" waren schon da, die "Lunge" blieb im Bett. Auf dem Parkplatz der Halle in Suggental trafen wir uns pünktlich, doch was war das? Baustelle rings um die Halle, der Eingang jetzt auf der anderen Seite, ein steiler Fußweg führte uns dort hin, über Stock und Stein (die " Krücke" hatte alle Hände voll zu tun). Die Suggentäler machen sich schon kräftig warm als wir eintreten, auf unsere Frage wegen der Baustelle rund um die Halle, bekamen wir die Antwort: "Die Halle wird behindertengerecht umgebaut! DANKE SUGGENTAL!
Gespielt haben wir auch, und gar nicht so schlecht, zwei Doppel, K.Schubarth, Zimbo, und Michel macht 5 Punkte, Oehler hatte sein zweites Einzel bereits gewonnen, zählte aber leider nicht mehr. 9-5 Niederlage in Suggental, danach einpaar Waldkircher Kaltgetränke, bei wie gewohnt kameradschaftlichen Gastgebern, zu essen gabs leider nichts, weil wegen dem Umbau leider keine Küche zur Verfügung stand. Deshalb endete dieser Spieltag für Teile der Mannschaft, etwas nach Mitternacht im großen M, 20 Stunden später sollten wir in Forchheim eine 9-0 Niederlage einfahren (mit "Krücke" und ohne "Lunge" ging dieser Abend bei Peppino "scharf" zu Ende). Ich möchte mich an dieser Stelle, im Namen der Mannschaft recht herzlich bei F.Oehler, F.Zimmermann, K.Männer und L.Stehle bedanken! Gute Besserung an alle Kranken und Verletzten, werdet schnellstens wieder fit, es ist auch so dunkel genug! Heute fiel der Bericht etwas länger als gewohnt aus, dafür wars der Letzte von mir.
F.Gutmann

Für diesen Eintrag sind weitere Kommentare gesperrt