Herren I - SV BW Wiehre-Freiburg

Kurz nach dem 9:1 Sieg der Dritten (Glückwunsch), ging es für uns um 19:30 Uhr gegen Blau-Weiß Freiburg an den grünen bzw. blauen Tisch.
Während sich unsere Kollegen bereits den Wanst bei Peppino vollschlagen durften, mussten wir uns noch ein wenig in Geduld üben. Der Mafiakuchen musste etwas warten.
Erst die Arbeit, dann das Vergnügen...
Das erste Mal diese Runde traten wir komplett an. Auch unsere Gäste mussten auf keinen Ersatz zurückgreifen.
Wie immer endeten die Eingangsdoppel mit einem 2:1 (für den Gast). Nur Doppel 3 mit Oehler/Zimmermann konnte in vier Sätzen punkten.
Danach wurde es relativ einseitig, auch wenn nicht langweilig. Heizmann in top Form konnte gleich zwei Mal punkten und Tom Schubarth lieferte sich ein erbittertes 5-Gänge-Duell mit Krukenberg. Da am Tisch nebenan sein Vadder von Glück weg geschossen wurde, war es hier nur noch eine Frage, ob wir 3:9 oder 4:9 verlieren würden.
Mit krassen Ballwechsel und einem glücklichen Händchen gelang es unserem Youngster, den fünften Satz mit 11:8 für sich zu entscheiden. Da half auch das Time-Out von Krukenberg nichts.
Somit endete die Partie nach knapp drei Stunden mit einem annehmbaren 4:9. Wir haben uns nicht so schlecht verkauft, bedenkt man die QTTR Punkte des Gegners die von 1460 bis 1580 reichten.
Den Rest des Abends verbrachte man mit dem harten Kern der Dritten und den sympathischen Freiburgern im Vis-a-Vis bei Pizza, Nudeln und Salat. Wie immer eine feine Sache.
Die nächste Begegnung findet nächsten Freitag in Köndringen statt. Wir freuen uns auf die Sportkameraden und den anschließenden Flammenkuchen. :-)

Bericht: Frank Oehler

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren