Herren I - TTC Nimburg II

Die beiden Tabellenletzten trafen sich am gestrigen Samstag um 19:30 Uhr in heimischen Gefilden. Der TTC Nimburg II trat komplett an, Bahlingen tat es ihnen gleich.
Da die Vierte nebenan auf Bleichheim traf, legte man die Begrüßungen zusammen. Die Nervosität beim Redner war deutlich zu spüren, da half auch der gute alte rote Fusel nichts, der kurz zuvor bei der Mannschaftssitzung eingenommen wurde.
Die Eingangsdoppel gingen allesamt in vier Sätzen an den Gast aus Nimburg. Hoppla. Was war da los? Man(n) wollte nichts dem Zufall überlassen und wehrte sich mit Kopf, Schläger und Füßen. Fabian Schubarth konnte im ersten Durchgang punkten. Waren die anderen aufgewacht und machten es ihm nach? Wäre eine feine Sache.
Wäre. Doch Heizmann, Schubarth Tom, Schubarth Volker und Zimmermann hatten wenig Glück. So stand es bereits 1:7.
Nun heckten Schubarth F. und Oehler den heimtückischen Plan aus, das Feld von hinten aufzuräumen. Gesagt, getan. Oehler gewann gegen Weiss und Fabian gegen Schneider. 3:7
Noch war nicht aller Tage Abend. Dachte man. Doch Heizmann und Tom hatten auch im zweiten Durchgang kein Glück. Und so machte der Gast nach knapp 2 Stunden den Sack zu.
Bei den Nachbarn sollte das Spiel noch andauern. Diese brauchten für das Endergebnis von 4:9 eine ganze Stunde länger. Respekt!
Nun haben wir die Plätze getauscht. Bahlingen als Schlusslicht und Nimburg ist eins aufgerückt. Sie haben es sich verdient.
Nun ist erst einmal Grenzau angesagt. Denjenigen, die mitfahren wünsche ich viel Spaß und Erfolg und den daheimgebliebenen ein ruhiges Wochenende.
Die nächsten Spiele am 17.11. gegen Suggental und am 18.11. gegen Forchheim treten wir personalbedingt mit Ersatz an. Viel zu verlieren haben wir nicht. Also immer ran an die Buletten. :-)

Bericht: Frank Oehler

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren