Herren I - TTC Suggental III

Nach der Niederlage in Forchheim, eine Woche zuvor, galt es für unser Team im Heimspiel gegen Suggental, wieder in die Spur zu finden. Da unser kleiner Nachwuchsboxer, aufgrund einer Verletzung, die er sich im Sparring zuzog, bis auf Weiteres ausfällt, sprang Dauerbrenner Frank Oehler für Rocky Merklin ein. Die Gäste aus Suggental traten mit Kapitän Jürgen Böhm, den drei Nachwuchsspielern Niklas Kern, Florian Streifeneder, Finnja Böhm (die drei sind ZUSAMMEN jünger als unser Mannschaftsdurchschnittsalter!), und den beiden Suggentäler-Urgesteinen Franz Ruff sowie Bernhard Dorer an.

Vor einer gut gefüllten Halle ging es pünktlich um 20.15Uhr los. Unser D1 Stefan/Michel kam nach etwas holprigem Start gegen J. Böhm und Tochter Finnja gut ins Spiel und sorgte für die 1-0 Führung (hätte Finnja mit ihrer Schwester gespielt..., an ihr lag es nicht!). D2 Nico/Fritz zeigte sich gegen Suggental sehr konzentriert und sorgte mit einem deutlichen 3-0 Satzsieg fürs 2-0. Kai/Frank (D3) hatten es mit den beiden Suggentäler TT-Dinos Ruff/Dorer,(zusammen haben die beiden annährend 80! Jahre Tischtennis auf dem Buckel, 100 sind Pflicht, der Rest ist Kür, Franz!) zu tun. Auch unser D3 konnte sein Spiel erfolgreich gestalten. So ging es mit einem 3-0 Vorsprung in die Einzel. Stefan bezwang Vater Böhm mit 3-1, Kai zeigte eine starke Leistung und gewann gegen Kern letztendlich sicher. Zwischenstand 5-0. In der "Mitte" bauten Nico und Fritz auf 7-0 aus. Im hinteren Paarkreuz ebenfalls zwei klare Siege durch Michel und Frank. Somit endete das Spiel nach gut eineinhalb Stunden Spielzeit mit einem, in dieser Höhe nicht erwartetem 9-0 Sieg.

Die jungen Suggentäler Nachwuchsspieler (zwischen 12 und 14 Jahre) hatten so ihre Mühe mit unseren "alten" Materialhasen, das wird in ein, zwei Jahren anderst aussehen. Es ist schon beeindruckend was dieser TTC Suggental im Nachwuchsbereich auf die Beine stellt.

Den Abend beendeten wir mit sympathisch, netten Suggentälern (und das lag nicht am Ergebnis!) bei Simone und Peppino. - da war doch noch etwas, ach ja, Jürgen Böhm,- wir haben eine wahre Gaumenfreude, eine Ode an die Geschmacksknospen, ein Spektakel der Genüsse in unserem Dessertrepertoire, - ihr wollt doch nicht darauf verzichten? In diesem Sinne, gute Restrunde! Unsere Mannschaft hat die "Breitseite" aus Forchheim weggesteckt und ist wieder auf Kurs.

Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Freitag um 20.15Uhr in Emmendingen statt. Treffpunkt Friedensplatz, ich komme direkt.

Fritz Gutmann

Kommentar schreiben