TTV Vörstetten I - Herren I

Es dauerte bis zum 8.(!) Spieltag der Rückrunde, aber dann war es uns doch noch gelungen, wir konnten erstmals komplett antreten! Nach etwas verzögertem Spielbeginn (was nicht an uns lag) ging es in die Eingangsdoppel. Kai/Simon (D1) bezwangen ihre Gegner deutlich, während Nico/Fritz (D3) über die komplette Distanz gehen mußten, den 5ten aber klar mit 11:2 für sich entschieden, daraus folgte eine 2-0 Führung. Da Spieler Rist etwas später eintraf, wurde das Doppel nachgeholt, Stefan/Michel (D2), gegen das vordere Paarkreuz der Gastgeber, zu Beginn ein ganz offenes Match, die ersten beiden Sätze wurden geteilt, doch dann sorgte Stefan im "Dritten" für ein Break, was einzig und allein sein Spielgerät betraf. Beim Versuch seinen gefürchteten Vorhand-Topspin zu spielen, wurde Stefans Bewegungsablauf jäh unterbrochen, nichts Geringeres als sein Doppelpartner Michel stand im Weg und unterband den Angriffsversuch, Stefans Schläger zerschellte auf Michels Rücken. Nach kurzer, medizinischer Erstversorgung und intensiver Massage konnte Michel weiterspielen, viel schlimmer traf es Stefan, Schläger kaputt, Zweitschläger nicht dabei, also kam Simons Keule zum Einsatz. Es reichte leider nicht mehr, das Doppel ging verloren, parallel dazu gewann Nico sein Einzel in der "Mitte" gegen Erschig, also 3:1 Führung. Ab jetzt liefen die Paarungen der Reihe nach, Stefan (jetzt mit dem Fritz-Zweitschläger) kam mit Rist und dem Leihspielgerät nicht so richtig zurecht, Kai souverän gegen Trahasch, 4:2. Simon, nach seiner Genesung, noch nicht ganz Herr seines Zeigefingers unterlag Fischbach 4:3. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Spiel eine sehr zähe Angelegenheit.
Im Anschluß hatten Fritz und Michel eher wenig Mühe und erhöhten auf 6:3. Gegen Trahasch versuchte es Stefan mit Fritzens- Erstschläger, auch dieser lag unserem Stefan nicht 6:4. Kai zeigte sich an diesem Abend , im Gegensatz zum Denzlingenspiel wie ausgewechselt, klarer Sieg über Rist, 7:4. Nun war es der "Mitte" vorbehalten das Match zu beenden, Nico und Simon ließen sich nicht zweimal bitten und sorgten für den 9:4 Sieg.
Um 22.30Uhr war unser Spiel beendet, zu diesem Zeitpunkt lag unsere "Zweite" in Emmendingen mit 4:8 zurück. Für uns galt es jetzt Gas zu geben, duschen, umziehen, 22.45Uhr, Vörstetten- Vis a Vis in 11 Minuten, somit trafen wir noch vor 23.00Uhr bei Simone und Peppino ein. Kurz vor halb zwölf schlug dann auch die "Zweite" von ihrem Ausritt nach Emmendingen in unserem Vereinswohnzimmer auf, leider reichte es für die "Reserve" nur zu einem 5:9. Wir belegen weiterhin Platz 2, verlustpunktgleich mit Emmendingen (3 Spiele weniger). Unser letztes und wahrscheinlich auch entscheidendes Verbandspiel über Platz 2 und die damit verbundene Relegation, findet bereits nächsten Freitag (15.03. 20.15 Uhr) statt (dann wieder mit Orginal-Stefan!). Wir spielen daheim, zu Gast ist der TTV March. Zum Saisonabschluß hofft unser Team auf die Unterstützung vieler Zuschauer beim Kehraus! Bis dahin.

Fritz Gutmann

Kommentar schreiben