TTC Bahlingen I - TTC Suggental III

In die Rückrunde starteten wir mit einem Doppelspieltag (Badische Woche). Am Freitag, den 24.01 hatten wir den TTC Suggental III zu Gast in heimischer Halle. Da uns die Umkleidekabinen, wie auch die sanitären Anlagen aufgrund eines Brandes, kurz vor Weihnachten, bis auf Weiteres nicht zur Verfügung stehen, musste der Regieraum zum Umziehen herhalten (wie man sieht rücken wir auch hier enger zusammen) Gegen Suggental konnten wir komplett antreten. Da die Vorrunde für drei unserer Spieler doch eher suboptimal verlief, gab es zur Rückrunde die ein, oder andere Umstellung in unserer Mannschaft, Stefan von 1 auf 2, Kai von 2 auf 4, und Fritz von 3 auf 5, damit heißt die neue Nummer 1 Simon Merklin. Nach der Begrüßung der Gäste, mit bestem, roten Rebensaft (Danke an Matthias Störlein für die Spende!) ging es in die Doppel, welche wir durchweg erfolgreich gestalten konnten, 3-0. Im vorderen Paarkreuz musste sich Simon seiner Gegnerin Finnja Böhm (14 Jahre) geschlagen geben, Stefan mit einem klaren 3-0 über Schätzle. Unsere "Mitte" teilen sich in der Rückrunde die Schubarthtwins, Nico mit Niederlage, Kai mit Sieg, Zwischenstand 5-2. "Hinten" punkteten wir mit Fritz und Michel doppelt, und bauten die Führung auf 7-2 aus, alles sah nach einem klaren Sieg aus. Danach allerdings drei Einzelniederlagen in Folge, der Vorsprung schmolz auf 7-5 dahin (maßgeblichen Anteil für die Suggentäler Aufholjagd hatten die beiden Nachwuchsspielerinnen Finnja Böhm und Leonie Kury, beachtlich was da im "kleinen" Suggental im Jugendbereich geleistet wird, Respekt und Anerkennung dafür aus Bahlingen!) Zurück zum Spiel, Kai brachte unser Team gegen Vater Böhm wieder auf Kurs, ehe Fritz den Schlusspunkt setzte. Am Ende ein 9-5 Sieg über Suggental, wo man in der Vorrunde mit dem gleichen Ergebnis unterlag. Während dem Spiel merkte man der Mannschaft an, daß sie in der Rückrunde ein anderes Gesicht zeigen wird, als in der mäßigen Vorrunde. Auch in diesem Spiel gab es Emotionen, das ist normal und gehört dazu, bei Spielende ist das vergeben und vergessen (an dieser Stelle , sorry VV, im nächsten Heimspiel ein gemeinsames Kaltgetränk auf mich) Nach dem Spiel eine Hopfenkaltschale mit den Gästen in der Halle, die Nachbesprechung fand wie immer bei Simone und Peppino statt. Morgen geht es schon weiter, wir sind zu Gast in Denzlingen.

Fritz Gutmann

Kommentar schreiben