TTC Weisweil II - Herren I

Am gestrigen Dienstag, den 22.09. durfte die erste Mannschaft in die Rheingemeinde Weisweil ausrücken.
Genug Roten in den Taschen (und auch dort, wo er kurz vor Spielbeginn hingehört), ging es pünktlich um 20:00 Uhr an die blauen Tische. Waren die wirklich blau oder lag es an dem zuvor eingenommen Traubensaft?
Aus den Eingangsgdoppeln ging man, wie bisher nicht anders gewohnt, mit einem 2:1. Lediglich das Doppel zwei mit Simon Merklin und Frank Oehler unterlagen gegen das Einserdoppel Karcher/Schneider im fünften Satz mit 13:15. Bitter. Aber wir geloben Besserung..., gell Simon?
Während Simon und Stefan Ummenhofer die Führung zum 4:1 ausbauen konnten, unterlag Fritz Gutmann gegen Heiko Schneider. Dies sollte der letzte Punkt für den Gastgeber an diesem Abend gewesen sein.
Nach gerade mal einer Stunde und 50 Minuten, ließ man die Weisweiler ein wenig bedröppelt mit einem, von ihrer Seite wohl sehr unerwarteten Ergebnis von 2:9 zurück.
So kann es gerne weitergehen.
Die einen zog es in heimische Gefilde, andere wiederum zog das goldene M auf dem Heimweg magisch an. Nicht ohne die anderen per WhatsApp über das ausgewählte Menü zu informieren. Klassiker wie Chicken Mc Nuggets und Co. durften schließlich bei so manchem für neidische Blicke in der heimischen Küche bei trocken Brot und Wasser gesorgt haben. Da kam sicher auch der Gedanke auf, sich noch einmal aufzurappeln und das Drive-In aufzusuchen. Wir werden es nicht erfahren...
Jetzt ist erst einmal Pause bis zum 02.10. Dann sind wir in Köndringen zu Gast.

Bericht: Frank Oehler

 

TTC Bahlingen I - TTC Nimburg II

Zum Auftakt der Saison 20/21 hatten wir den A-Klasse Absteiger TTC Nimburg II zu Gast. Im Vorfeld dieser Saison gab es, bezüglich Coronabedingungen, einiges zu klären, das reicht von Desinfektion der Platten, über das Tragen von Mund-Nasenschutz, das Tragen von Einweghandschuhen am Zählgerät, bis hin zum geschlossenen Regieraum.
Geschlossener Regieraum? - keine Mannschaftssitzung im traditionellen Stile? Wir wären nicht wir, wenn wir nicht auch dafür eine coronataugliche Lösung gefunden hätten. An dieser Stelle sei erwähnt, dass sich zwei unserer aktiven Spieler, in der Sommerpause fürs Team aufopferten, einer geführten Weinprobe, im benachbarten Endingen, beizuwohnen, um einen roten Edeltraubensaft auszuwählen, welcher in dieser Saison unsere Gurgeln verwöhnen wird. (Damit sind Nico und Fritz von jeglichem Hallenaufbau befreit!) Nun aber zum Wesentlichen: Da unsere etatmäßige Nr.2 Kai Schubarth, aus bekanntem Grund nicht zur Verfügung steht (alles Gute nach Bischoffingen), ersetzte ihn Michel Brenn. Auf Seiten der Gäste fiel Holger Weiss, aufgrund eines Coronaverdachts, kurzfristig aus, daher Nimburg nur zu fünft. Zu den Eingangsdoppeln, Stefan/Michel mit einem überzeugenden Sieg, das neuformierte Doppel Simon/Frank mit Niederlage, die Weinprobanden Fritz/Nico bekamen es geschenkt, somit 2-1 Führung aus den Doppeln. Im ersten Einzeldurchgang hatte Stefan wenig Mühe mit Rinklin, während sich Simon dem Nimburger-Urgestein Fritz Mick geschlagen geben musste 3-2. In der Mitte baute Frank gegen Wiedemann die Führung aus, 4-2, ehe Fritz mit einer doch sehr desolaten Leistung den alten Abstand wiederherstellte, 4-3. Hinten: Nico kampflos, Michel mit Sieg über, das erst kürzlich geehrte, zweite Urgestein "Wolle" Heidenreich, 6-3. Im zweiten Durchgang, das gleiche Bild wie im Ersten- aus Nimburger Sicht, Mick erfolgreich gegen Stefan, Rinklin unterlag Simon 7-4. Genau das gleiche Bild in der Mitte, Frank unterlag Kiessl, Fritz erfolgreich über Wiedemann, 8-5. Nun durfte Nico den Deckel draufmachen und den entscheidenden Punkt zum 9-5 Heimsieg beisteuern. Kurzes Fazit zum ersten Coronaspieltag, das Hygienekonzept funktioniert, auch die "abgezählten" und "handverlesenen" Zuschauer hielten sich an alle Auflagen, Danke fürs Kommen! Zum Schluss ein großes Dankeschön, an die Verantwortlichen unserer Vorstandschaft, für die Ausarbeitung des Hallenplanes und dem ganzen sonstigen Drumherum.

Das soll der letzte Bericht von meiner Seite gewesen sein, ich übergebe die Feder an unseren Neuzugang, Webmaster und frischgebackenen C-Trainer Frank Oehler.

Anmerkung des Webmasters: Da ist das letzte Wörtchen noch nicht gesprochen. So ein genialer Schreiberling kann nicht einfach seinen "Job" so mir nichts Dir nichts abgeben... ;-)

Das nächste Spiel findet bereits kommenden Dienstag, den 22.09 statt, wir sind zu Gast in Weisweil.

Fritz Gutmann