TV Pfaffenweiler II - TTC Herren II

Am 28.04 durften wir nochmal an die Tische, Relegation zum Aufstieg in die A-Klasse hieß es an diesem Tag in Kollnau. "Zugelost" bekamen wir den Zweitplatzierten der Kreisklasse B1, TV Pfaffenweiler. Zu ungewohnter Spielzeit, 10.00Uhr, wurde dieses Halbfinale zum Aufstieg angepfiffen, der Sieger dieser Paarung sollte dann vier Stunden später im Finale auf BW Freiburg treffen. Vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse (an dieser Stelle vielen Dank für die große Unterstützung der zahlreich mitgereisten Anhängerschaft!) gingen wir zuversichtlich in die Eingangsdoppel. K.Schubarth/Merklin sorgten auch gleich für die 1:0 Führung, während N.Schubarth/Gutmann unterlagen 1:1.
Sollte dieses Match einen positiven Ausgang für uns haben, so war D3 mit einem Sieg eingeplant, Brenn/Adler mußten sich jedoch knapp geschlagen geben,1:2. Gegen ein starkes, vorderes Schneckentäler-Paarkreuz gab es im ersten Durchgang nichts zu ernten,1:4. In der "Mitte" konnte Gutmann auf 2:4 verkürzen, Merklin verlor im "Fünften" denkbar knapp 2:5.
"Hinten" stellte nun Brenn auf 3:5, die Adlerkrallen blieben stumpf 3:6.
2.Durchgang: Kai Schubarth bezwang im wohl besten Einzel dieser Partie, die gegnerische Nr.1 und sorgte damit nochmals für Hoffnung auf unserer Seite 4:6. Es sollte der letzte Punkt auf der Bahlinger-Habenseite gewesen sein. Letztendlich unterlagen wir im Halbfinale, dem TV Pfaffenweiler mit 4:9. Relegation und wir, das passt noch nicht so gut zusammen, dritter Anlauf, dritte Pleite. Das Finale entschieden danach die blauweissen Freiburger mit 9:3 für sich. Über den Modus der Relegation kann man diskutieren, (die beiden von "unten" spielen um 10.00Uhr gegeneinander, der Sieger muß dann um 14.00Uhr gegen den ausgeruhten "Oberen" antreten), uns wars egal, um 14.00 Uhr gabs für uns bereits scharfe, chinesische Ente und gekühlte Getränke.

Kurzes Fazit der Saison: Nach durchwachsener Vorrunde sind wir mit Platz 2 der abgelaufenen Saison sehr zufrieden. Hervorzuheben in dieser Saison unser D1 K.Schubarth/Merklin, ungeschlagen in der Rückrunde! Die Mannschaft bedankt sich bei den Ersatzspielern dieser Saison, Kai Männer (4), Selina Stehle (1) und Joachim Ukat (1), vielen Dank!!!

Die sechs Stammspieler der zweiten Mannschaft, haben alle ihre Verträge beim TTC Bahlingen, um ein weiteres Jahr verlängert, auf ein Neues 2018/19!

F.Gutmann

Herren II - TTC Endingen II

Nach dem Sieg über Ihringen eine Woche zuvor, ging es im letzten Spiel dieser Saison um rein gar nichts mehr. Endingen reiste als souveräner und hochverdienter Meister an, weiße Weste 30:0 Punkte, wir belegen nach einer etwas verkorksten Vorrunde doch noch Rang 2, der uns auch nicht mehr zu nehmen ist. Somit konnten wir locker und ohne Druck in diese Begegnung gehen, allerdings nicht in Bestbesetzung, unter der Woche kam die Krankmeldung. Unser Michel startete letzten Sonntag beim Freiburg-Marathon, ein Fehler, wie sich herausstellen sollte, bei KM 10 streikten seine Laufglieder und stellten schmerzhaft ihre Arbeit ein.
Glücklicherweise wurde Ironmichel sofort vom Roten Kreuz versorgt und im Krankenwagen über die Ziellinie gefahren, deshalb fiel er im Derby aus und wurde durch Selina Stehle ersetzt. Zum Spiel: Wir wollten es  zum Abschluß nocheinmal wissen und eventuell den ein oder anderen Fleck auf der reinweißen Endinger Weste  hinterlassen. Vor großer Zuschauerkulisse ( unter anderem ließ es sich unser Ehrenmitglied und TT-Urgestein nicht nehmen, das Spiel seiner ehemaligen Bahlinger und Endinger TT-Kollegen anzuschauen, Danke fürs Kommen Martin Tranzer!) Die Doppel begannen vielversprechend, D1 und D2 siegreich, das neuformierte D3 Adler/Stehle mußte sich den Routiniers Fehrenbach/Scherer geschlagen geben, 2-1 Führung aus den Doppeln. Danach gab es "Vorne" zwei Niederlagen, 2-3 Rückstand. In der "Mitte" konnten wir nun doppelt punkten, die Führung wechselte wieder auf unsere Seite 4-3. Im hinteren Paarkreuz gab es nichts zu ernten 4-5. "Bänkchen" Kai Schubarth glich mit einem klaren
3:0 (er kanns auch mit normalen Belägen) zum 5-5 aus. Bis zu diesem Zeitpunkt waren wir durchaus in der Lage dieses Derby offen zu gestalten, danach allerdings nur noch ein Punkt durch Simon Merklin auf unser Konto, 6-9 Niederlage. Flecken hat die Endinger Weste nicht bekommen, am Ende vielleicht ein zarter Hauch dunkelweiß. Wir gratulieren den Endingern zur Meisterschaft, dem damit verbundenen Aufstieg und wünschen den gerngesehenen Nachbarn, den erwünschten Erfolg in der A-Klasse! Ein Dankeschön der Mannschaft an diesem Spieltag geht an Selina Stehle fürs kurzfristige Einspringen, und ein weiterer Dank geht an die zahlreichen Zuschauer! Die Niederlage hatten wir schnell und gut verkraftet, nach dem Spiel war es dann sowieso "Wurscht", und zwar in Form von Bauern-, Jäger vom Land und einfach nur Knack aus dem Kessel, dazu Salat von Kartoffel (Klasse Hausrezept von Simon!), Salat in grün, diversen Soßen, Dips und Brot. In großer Runde ließen wir die Saison 2017/18 in der Halle ausklingen. Ausklingen? Noch nicht ganz,- da war noch was! Auf Grund der starken Rückrunde haben wir es uns selbst eingebrockt, Relegation, die Gegner in der Relegation stehen erst am nächsten Wochenende fest.

Die Relegation findet am Samstag, den 28.04 in Kollnau statt, den Spielplan dazu gibts ab übernächstem Sonntag im Clicktt. Die Anreise organisiert der "Fanclub". In eigener Sache: Ganz wichtig, die mitgebrachten Fahrzeuge sollten in Kollnau ausschließlich auf festem Untergrund geparkt werden, wenn nicht, Gummistiefel mitnehmen, Matthias, NICO wir sehen uns! Bis dahin.

F.Gutmann

TTC Ihringen II - Herren II

Zum vorletzten Verbandspiel waren wir am 07.04 zu Gast in Ihringen. Nach der überstandenen Grippewelle, diversen Fußverletzungen und sonstigen Unpäßlichkeiten, konnten wir dann doch mit der kompletten Mannschaft in Ihringen aufschlagen. Ihringen, für uns eine völlig unbekannte Mannschaft, (in der Vorrunde hatten wir dieses Spiel aus Termingründen geschenkt). Nach der Hinrunde belegten die Ihringer unangefochten mit nur zwei Minuspunkten den zweiten Tabellenplatz, zu diesem Zeitpunkt rangierten wir mit ausgeglichenem Punktekonto (8:8) auf Rang fünf.
In der Rückrunde hat sich einiges getan, Ihringen wurde durch personelle Abgänge schwer gebeutelt, und unterlag eine Woche zuvor in Forchheim mit 3-9, was zur Folge hatte, daß sie in der Tabelle abrutschten. Vor unserem Spiel hatten die Ihringer bereits zwölf Minuspunkte, wir hingegen acht. Somit war die Ausgangslage klar, wenn wir in Ihringen gewinnen würden, wäre uns Platz 2, und die damit verbundene Relegation sicher, im Falle einer Niederlage müßten wir im letzten Saisonspiel gegen Endingen doppelt punkten, was sehr unwahrscheinlich erscheint-, aber dazu nächste Woche mehr.
Zum Spiel: Eingangsdoppel, N.Schubarth/Gutmann eröffneten mit einem klaren 3-0, bei K.Schubarth/Merklin stand es in Sätzen 1-1, als es einer der Ihringer vorzog, aus "Disharmonie" mit seinem Doppelpartner das Spiel vorzeitig zu beenden.
Wir nehmen alles und sagen Danke! Brenn/Adler bezwangen ihre Gegner ebenfalls deutlich, 3-0 Führung aus den Doppeln, solides Fundament! Ausgerechnet unsere "Bank" K.Schubarth mußte sich danach im ersten Einzel geschlagen geben, nur noch 3-1. Sollte es nun zu einer Ihringer-Aufholjagd kommen? Doch zuerst kam etwas Anderes, Frank Oehler fand den Weg nach Ihringen, ein herzliches Dankeschön seinerseits für die nun folgende Unterstützung! (das Training mit der "Ersten" ein Tag zuvor sollte sich auszahlen) Nun durfte Nico Schubarth den Punktereigen einleiten, 4-1, Merklin 5-1, Gutmann 6-1, Adler 7-1, Brenn 8-1, das "Bänkchen" Kai Schubarth beendete das einseitige Match zum 9-1.
Solche Momente werden bei uns wie gewohnt mit dem "Sauhaufen" gefeiert, danach mit dem "Roten" und Gerstensaft in der Halle, bevor wir den Abend, daheim im Vis a Vis beendeten.

Nun ist es amtlich, womit nach der Vorrunde selbst der größte Optimist nicht mehr gerechnet hat, ist eingetreten, wir spielen Relegation, welche am 28.04 in Kollnau stattfindet. (auf Grund des großen Zuschauerinteresses bezüglich Relegation, stehen wir bereits mit diversen Busunternehmen in Verbindung, Abfahrt 28.04, 9.00Uhr, allerdings nicht wie gewohnt Friedensplatz, aus verkehrstechnischen Gründen Park+Ride-Platz Riegel).Am nächsten Freitag, den 13.04, 20.15Uhr findet unser letztes Saisonspiel statt, daheim, Endingen kommt.

F.Gutmann

Herren II -  TTC Forchheim II

Am Freitag den 16.03, hatten wir den TTC Forchheim II zu Gast in heimischer Halle. Wir konnten diese Begegnung komplett bestreiten, während die Gäste auf Ersatz zurückgreifen mussten. Es sollte ein kurzes Spiel werden an diesem Abend. Bereits nach den Doppeln führten wir mit 3-0, danach verbuchte die Schubarth-Defense im vorderen Paarkreuz, völlig humorlos beide Punkte auf unser Konto, wobei die jeweiligen Gegner wenig Spaß am Spiel hatten, 5-0. In der "Mitte" hatte Gutmann (wiedermal) ein Jekyll and Hyde-Match, die einzelnen Sätze, wie schwarz und weiß, trotzdem sollte es zu einem 3-2 über Biehmelt reichen, während Merklin parallel ungefährdet das 7-0 beisteuerte. Unser Michel durfte zum 8-0 nachlegen. Jetzt verhinderten, die heute etwas gelähmten Adlerschwingen das 9-0, Kai Schubarth beendete die Partie mit seinem zweiten Einzelsieg zum 9-1. Somit war dieses Match bereits gegen 22.00 Uhr beendet.
Bevor wir den Weg in unser Vis a vis Wohnzimmer antraten, wurden noch rasch die Hopfensaftreserven mit sehr angenehmen Forchheimer TT-Freunden in der Halle geleert. Für uns ein rundum geglückter Spieltag, rundum? Nein, nicht ganz, über Meike wird noch zu diskutieren sein, und wo war NICO??? Da Ihringen mittlerweile überraschend, oder auch nicht, in Emmendingen unterlag belegen wir nun Platz 2 der Tabelle. Wir selbst haben noch zwei Spiele vor der Brust in Ihringen und eine Woche später gegen den bereits feststehenden Meister und Aufsteiger TTC Endingen (Heimspiel). Wir gehen entspannt in die letzten beiden Saisonspiele, wir nehmen es wie es kommt - rechnen könnt ihr selbst!
Jetzt kommt erstmal der Hase mit den Eiern! In diesem Sinne "Frohe Ostern" !

In eigener Sache:
Diskussionen über mögliche Ab- oder Zugänge, Aufstellungen, jegliche
Spekulationen, was passiert wenn...., bezüglich kommender Saison,
sollten erst nach dieser Runde geführt werden.

F.Gutmann

TTC Herren II - TV Vörstetten I

Bevor wir heute zum Spielbericht Vörstetten kommen, möchten wir die besten Glückwünsche zum Aufstieg aussprechen, - unsere "Dritte" spielt nächste Runde B-Klasse!!! Reschbeggd! Ein Novum in der Bahlinger-Tischtennis-Geschichte! Für ihr heutiges Spitzenspiel gegen Kenzingen wünschen wir viel Erfolg!
Jetzt zu unserem Spiel: Beide Mannschaften konnten komplett in diese Begegnung gehen, im Moment keine Selbstverständlichkeit bei der anhaltenden Grippewelle (an dieser Stelle, gute Besserung Franky Oehler). Wir waren gewarnt vor dem spielstarken Aufsteiger aus Vörstetten, bekamen wir doch am ersten Spieltag der Vorrunde einen 7-9 Dämpfer in Vörstetten und wurden somit von den "Gumbiswinklern" gleich richtig in die B-Klasse eingeordnet. Im Rückspiel sollte es etwas besser für uns laufen. Vor ausverkauftem Haus (vielen Dank an Maskottchen NICO, Matthias und die Mädels) konnten wir mit einer 2-1 Führung die Doppel beenden. In den folgenden Einzeln punktete lediglich Klaus Trahasch für die Gäste, dafür doppelt. Alle anderen Einzel "knopperten" auf unser Punktekonto. Somit stand am Ende, nach drei Stunden Spielzeit, ein 9-3 Heimsieg. Sicherlich fiel dieser Erfolg den ein, oder anderen Punkt zu hoch aus, dieses Mal hatten wir das 5-Satz-Glück auf unserer Seite. Zwischenbilanz nach zwei Dritteln der Rückrunde, 10-0 Punkte, Platz 3 weiterhin gefestigt, die "Kogge Bahlingen2" läuft in der Spur! Nach einigen Hopfenkaltschalen, mit sehr angenehmen Gästen aus Vörstetten, in der Halle, beendeten wir den Abend glücklicherweise im heimischen Wohnzimmer Vis a Vis. Gegen 0.30Uhr machten wir uns auf den Heimweg, mittlerweile waren die Verkehrswege von Eis und Schnee sauglatt geworden, ja, die orangen Rundumkennleuchten sollten 4 Stunden später blinken in Emmendingens Straßen!

Das nächste Spiel findet am Freitag, den 16 März statt, daheim, Forchheim kommt. (Achtung!!!, kein Zuschauerlimit an diesem Spieltag!)

F.Gutmann