Herren II - TV Frbg. St. Georgen II

Zu Gast in Bahlingen, traten die Freiburger ohne ihre Nummer 1 an und brachten somit Urgestein Chrupalo aus der Vierten mit, der bereits Anneliese am Tag zuvor das Fürchten lehrte. Fünf Mannen waren pünktlich, während einer auf sich warten ließ. Der Name braucht an dieser Stelle nicht gennant zu werden, gell Floyd? :-)
Somit starteten wir mit den Doppel zwei und drei, die nicht viel ausrichten konnten. Auch das später ausgeführte Doppel eins konnte leider nicht punkten. Es sah nicht sonderlich rosig aus...
Im vorderen Paarkreuz lief es leider auch nicht rund und so stand es bereits 0:5 für die Gäste.
Danach wurde die Situation etwas entspannter, nachdem Adler, Zimmermann und Männer ihren Punkt nach Hause bringen konnten.
Wir dachten schon, dass wir mit einem Nullinger ins Bettchen geschickt werden würden.
Wollesen konnte sich leider nicht gegen Soeder durchsetzen. Somit mussten Oehler und Schubarth F. nochmal ran. Während Oehler in vier Sätzen gegen Culo verlor, wurde Fabian von Fischer in drei klaren Sätzen von der Platte entlassen.
Zwischenstand 3:8
Adler lag bereits mit zwei Sätzen gegen Welte zurück, während Zimmermann den Schläger erneut auspackte und gegen Klann antrat.
Eigentlich dachten wir, dass das Spiel von Zimbo nicht mehr zählen würde. Aber da haben wir die Rechnung ohne unser Kämpferherz Roland gemacht.
Denn der drehte den Spieß nochmal um und holte das Spiel im fünften Satz heim.
Leicht irritiert und nervös vergab Zimmermann seine Chancen und verlor im vierten Satz.
Somit endete die Begegnung nach fast drei Stunden mit einem 4:9.
Wenn man sich das Ballverhältnis von 464:501 ansieht, erkennt man, dass wir uns gar nicht so schlecht geschlagen hatten. Immerhin endeten ganze fünf Spiele knapp im fünften Satz. Es hätte also auch anders laufen können....

Für Bahlingen punkteten: Adler (2), Zimmermann (1), Männer (1)

Bericht: Frank Oehler

Für diesen Eintrag sind weitere Kommentare gesperrt