SV Waldkirch II - Herren II

Ohne allzuviel Hoffnung auf Erfolg und ohne Roland Adler (gute Genesung an dieser Stelle, Roland) ging es am Freitag Abend zum derzeitigen Tabellenführer nach Waldkirch.
Im Gepäck hatte man als Ersatz Joachim Ukat aus der Dritten.
Es hatte geklatscht. Und es war kein Beifall. Auch nicht von den nicht anwesenden Coaches oder Maskottchen, die Ihr Können an diesem Abend woanders unter Beweis stellen mussten.
Aus den Doppeln gingen wir mit nur einem Punkt und danach kam leider nichts mehr.
Obwohl Friedrich 2:0 vorne lag, verließ ihn die Geduld und er musste sich im Fünften geschlagen geben.
Auch Ersatzmann Jo kämpfe bis zum Fünften, unterlag aber dann im letzten Satz recht klar gegen Winterhalter, der sein Spiel und seine Strategie zu seinen Gunsten umgestellt hatte.
Auch wenn mein zweites Einzel gegen Ziegler Aussicht auf Erfolg hatte, wäre es nicht mehr zum Tragen gekommen, da Fabian parallel gegen Maximilian Ruf unterlag.
Thomas Ziegler äußerte sich im vierten Satz, dass er froh sei, dass es jetzt endlich vorbei war. Ich werte das an dieser Stelle als Kompliment. ;-)
Alles in allem ist klar, warum Waldkirch an der Tabellenspitze mitmischt.
Die restlichen Spiele finden von nun an zu Hause statt. Also reißt Euch vom Fernseher los und unterstützt uns tatkräftig. ;-)
Als nächsten Gast dürfen wir Vörstetten am 11.03. begrüßen.
Wenn die Gerüchteküche stimmt, mischt Roland dann wieder mit. Wollen wir`s hoffen. Erhol dich gut und pass auf Dich auf.

Und für heute Abend drücken wir der Ersten gegen Kenzingen alle verfügbaren Daumen. Männix, streng dich an, sonst war`s das mit der Joker-Position. :-)

Bericht: Frank Oehler

Für diesen Eintrag sind weitere Kommentare gesperrt