TTC Glottertal - Herren II

Mal wieder auswärts traten wir geschlossen gegen die Glottertäler Sportkameraden an.
Die Halle war hell, schön und (man staune) angenehm temperiert. Es geschehen noch Zeichen und Wunder.
Vielleicht haben die Gastgeber auch unsere letzten Berichte gelesen und sich gut auf uns vorbereitet.
Spielerisch auf jeden Fall. Ein hartes Stück Arbeit sollte das werden. Aber das war ja irgendwie zu erwarten.
Bereits bei den Eingansdoppel zeiget sich, dass es nicht leicht werden würde. 2:1 Führung für Glottertal.
Auch die ersten Einzel im vorderen Paarkreuz überließ man dem Gegner. 4:1
Würden wir uns so leicht geschlagen geben? Sicherlich nicht. Denn in der Mitte und hinten steuerte man ganze 4 Punkte bei. Die erste Führung des Tages. 4:5
Heizmann und Schubarth F. durften gegen Peter Linder und Marcus Beha Federn lassen. Erneuter Führungswechsel. Tom Schubarth konnte zum 6:6 ausgleichen. Zimmermann hatte in seiner zweiten Begegnung etwas Pech und unterlag im vierten Satz. 7:6
Vadder konnte zum 7:7 ausgleichen. Während Oehler gegen Kapp antrat, startete auch schon das Schlussdoppel. Würde es am Ende einen, zwei oder gar keinen Punkt für uns geben? Mit dem Druck auf der Schulter um Sieg, Unentschieden oder Niederlage konnte sich Oehler in vier Sätzen durchsetzen. 8:7 Führung.
Nun hing alles am Schlussdoppel. Das Schubarth Gespann Vadder und Fabian gegen Linder und Beha. Es war spannend bis zum Schluss. 0:1, 1:1, 1:2, 2:2 und last but not least 2:3 Den vierten und fünften Satz verloren die Bahlinger mit 10:12.
Wir waren soooo knapp an den zwei Punkten. Es sollte aber dennoch nicht reichen.
Nach ganzen drei Stunden und zehn Minuten stand es 8:8. Ein verdienter Punkt auf beiden Seiten.
Resumee: Nette und faire Gastgeber mit Biss und Ausdauer. Kein Wunder, dass sie auf Platz 3 der Tabelle verweilen.
Zu später Stunde zog es den Schubarth-Clan noch in das Restaurant "zum goldenen M". Wir hoffen, es hat gemundet und lag nicht zu schwer in den Mägen.
Unser nächstes Spiel findet am 3. Februar in Kirchzarten statt. Dort sollte es etwas schneller vonstatten gehen.

Für Bahlingen punkteten: Schubarth F./Schubarth V. (1), Zimmermann (1), Schubarth T. (2), Schubarth V.(2), Oehler (2)

Bericht: Frank Oehler

Für diesen Eintrag sind weitere Kommentare gesperrt