TTC Ihringen II - Herren II

Zum vorletzten Verbandspiel waren wir am 07.04 zu Gast in Ihringen. Nach der überstandenen Grippewelle, diversen Fußverletzungen und sonstigen Unpäßlichkeiten, konnten wir dann doch mit der kompletten Mannschaft in Ihringen aufschlagen. Ihringen, für uns eine völlig unbekannte Mannschaft, (in der Vorrunde hatten wir dieses Spiel aus Termingründen geschenkt). Nach der Hinrunde belegten die Ihringer unangefochten mit nur zwei Minuspunkten den zweiten Tabellenplatz, zu diesem Zeitpunkt rangierten wir mit ausgeglichenem Punktekonto (8:8) auf Rang fünf.
In der Rückrunde hat sich einiges getan, Ihringen wurde durch personelle Abgänge schwer gebeutelt, und unterlag eine Woche zuvor in Forchheim mit 3-9, was zur Folge hatte, daß sie in der Tabelle abrutschten. Vor unserem Spiel hatten die Ihringer bereits zwölf Minuspunkte, wir hingegen acht. Somit war die Ausgangslage klar, wenn wir in Ihringen gewinnen würden, wäre uns Platz 2, und die damit verbundene Relegation sicher, im Falle einer Niederlage müßten wir im letzten Saisonspiel gegen Endingen doppelt punkten, was sehr unwahrscheinlich erscheint-, aber dazu nächste Woche mehr.
Zum Spiel: Eingangsdoppel, N.Schubarth/Gutmann eröffneten mit einem klaren 3-0, bei K.Schubarth/Merklin stand es in Sätzen 1-1, als es einer der Ihringer vorzog, aus "Disharmonie" mit seinem Doppelpartner das Spiel vorzeitig zu beenden.
Wir nehmen alles und sagen Danke! Brenn/Adler bezwangen ihre Gegner ebenfalls deutlich, 3-0 Führung aus den Doppeln, solides Fundament! Ausgerechnet unsere "Bank" K.Schubarth mußte sich danach im ersten Einzel geschlagen geben, nur noch 3-1. Sollte es nun zu einer Ihringer-Aufholjagd kommen? Doch zuerst kam etwas Anderes, Frank Oehler fand den Weg nach Ihringen, ein herzliches Dankeschön seinerseits für die nun folgende Unterstützung! (das Training mit der "Ersten" ein Tag zuvor sollte sich auszahlen) Nun durfte Nico Schubarth den Punktereigen einleiten, 4-1, Merklin 5-1, Gutmann 6-1, Adler 7-1, Brenn 8-1, das "Bänkchen" Kai Schubarth beendete das einseitige Match zum 9-1.
Solche Momente werden bei uns wie gewohnt mit dem "Sauhaufen" gefeiert, danach mit dem "Roten" und Gerstensaft in der Halle, bevor wir den Abend, daheim im Vis a Vis beendeten.

Nun ist es amtlich, womit nach der Vorrunde selbst der größte Optimist nicht mehr gerechnet hat, ist eingetreten, wir spielen Relegation, welche am 28.04 in Kollnau stattfindet. (auf Grund des großen Zuschauerinteresses bezüglich Relegation, stehen wir bereits mit diversen Busunternehmen in Verbindung, Abfahrt 28.04, 9.00Uhr, allerdings nicht wie gewohnt Friedensplatz, aus verkehrstechnischen Gründen Park+Ride-Platz Riegel).Am nächsten Freitag, den 13.04, 20.15Uhr findet unser letztes Saisonspiel statt, daheim, Endingen kommt.

F.Gutmann

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren