Herren II - TTC Endingen II

Nach dem Sieg über Ihringen eine Woche zuvor, ging es im letzten Spiel dieser Saison um rein gar nichts mehr. Endingen reiste als souveräner und hochverdienter Meister an, weiße Weste 30:0 Punkte, wir belegen nach einer etwas verkorksten Vorrunde doch noch Rang 2, der uns auch nicht mehr zu nehmen ist. Somit konnten wir locker und ohne Druck in diese Begegnung gehen, allerdings nicht in Bestbesetzung, unter der Woche kam die Krankmeldung. Unser Michel startete letzten Sonntag beim Freiburg-Marathon, ein Fehler, wie sich herausstellen sollte, bei KM 10 streikten seine Laufglieder und stellten schmerzhaft ihre Arbeit ein.
Glücklicherweise wurde Ironmichel sofort vom Roten Kreuz versorgt und im Krankenwagen über die Ziellinie gefahren, deshalb fiel er im Derby aus und wurde durch Selina Stehle ersetzt. Zum Spiel: Wir wollten es  zum Abschluß nocheinmal wissen und eventuell den ein oder anderen Fleck auf der reinweißen Endinger Weste  hinterlassen. Vor großer Zuschauerkulisse ( unter anderem ließ es sich unser Ehrenmitglied und TT-Urgestein nicht nehmen, das Spiel seiner ehemaligen Bahlinger und Endinger TT-Kollegen anzuschauen, Danke fürs Kommen Martin Tranzer!) Die Doppel begannen vielversprechend, D1 und D2 siegreich, das neuformierte D3 Adler/Stehle mußte sich den Routiniers Fehrenbach/Scherer geschlagen geben, 2-1 Führung aus den Doppeln. Danach gab es "Vorne" zwei Niederlagen, 2-3 Rückstand. In der "Mitte" konnten wir nun doppelt punkten, die Führung wechselte wieder auf unsere Seite 4-3. Im hinteren Paarkreuz gab es nichts zu ernten 4-5. "Bänkchen" Kai Schubarth glich mit einem klaren
3:0 (er kanns auch mit normalen Belägen) zum 5-5 aus. Bis zu diesem Zeitpunkt waren wir durchaus in der Lage dieses Derby offen zu gestalten, danach allerdings nur noch ein Punkt durch Simon Merklin auf unser Konto, 6-9 Niederlage. Flecken hat die Endinger Weste nicht bekommen, am Ende vielleicht ein zarter Hauch dunkelweiß. Wir gratulieren den Endingern zur Meisterschaft, dem damit verbundenen Aufstieg und wünschen den gerngesehenen Nachbarn, den erwünschten Erfolg in der A-Klasse! Ein Dankeschön der Mannschaft an diesem Spieltag geht an Selina Stehle fürs kurzfristige Einspringen, und ein weiterer Dank geht an die zahlreichen Zuschauer! Die Niederlage hatten wir schnell und gut verkraftet, nach dem Spiel war es dann sowieso "Wurscht", und zwar in Form von Bauern-, Jäger vom Land und einfach nur Knack aus dem Kessel, dazu Salat von Kartoffel (Klasse Hausrezept von Simon!), Salat in grün, diversen Soßen, Dips und Brot. In großer Runde ließen wir die Saison 2017/18 in der Halle ausklingen. Ausklingen? Noch nicht ganz,- da war noch was! Auf Grund der starken Rückrunde haben wir es uns selbst eingebrockt, Relegation, die Gegner in der Relegation stehen erst am nächsten Wochenende fest.

Die Relegation findet am Samstag, den 28.04 in Kollnau statt, den Spielplan dazu gibts ab übernächstem Sonntag im Clicktt. Die Anreise organisiert der "Fanclub". In eigener Sache: Ganz wichtig, die mitgebrachten Fahrzeuge sollten in Kollnau ausschließlich auf festem Untergrund geparkt werden, wenn nicht, Gummistiefel mitnehmen, Matthias, NICO wir sehen uns! Bis dahin.

F.Gutmann

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren