Waldkirch II - Herren II

Am Montag(!?), den 07.10. waren wir zu Gast beim aktuellen Tabellenführer in Waldkirch.
Dass es keine leichte Aufgabe werden würde, war allen Beteiligten von Anfang an klar.
Da half auch die taktische Umstellung der Doppel recht wenig.
Oehler/Wollesen bildeten das Doppel 2, Adler und Zimmermann Doppel 1 und Schubarth/Römmler das Doppel 3 Gespann.
Eine Misera war das Match von Oehler und Wollesen. Wollte doch dieses blöde Ei nicht da hin, wo es hin sollte. Ein verzogenes Ding!
Adler/Zimmermann führten bereits mit 2:0, mussten dann aber in die Verlängerung. Am Schluss hieß es 3:2 für die Angereisten.
Den ersten Punkt in der Tasche trat das Doppel 3 an. Doch zu ernten gab es da leider nichts. 1:2 Rückstand.
Wie würde es bei den Einzelbegegnungen laufen?
Ähnlich wie in March, war die Sache jedenfalls für eine Mannschaft ziemlich klar. Nämlich für die Waldkircher.
Fünf Spiele in Folge wanderten auf das heimische, bereits prall gefüllte Konto. Zwischenstand 1:7
Zimmermann hat aktuell einen Lauf und man sollte ihn besser nicht aufhalten! 3:0 Sieg gegen Agelek. Super Zimbo! Mach weiter so!
Da wir ja bereits mit ganzen zwei Punkten gesegnet waren, durften Adler und Oehler noch einmal an den Tisch.
Oehler gegen Felix Ruf. Old Schmetterhand gegen Winnetou. Alt gegen jung. Schnell gegen .... batsch!
Frank musste nicht nur eine Keule auspacken, sondern gleich ein ganzes Arsenal. Ratz fatz wurde Ruf aus allen Rohren befeuert! Nicht nur leicht erstaunt, sondern komplett konzeptlos musste dieser nach drei Sätzen die Segel streichen. Selbst die Waldkircher gratulierten Oehler zu diesem grandiosen, wenn auch unerwarteten Sieg!
Sollten wir das Spiel vielleicht doch noch in eine andere Richtung lenken? Adler kämpfte und biss gegen Oesterle. Doch dieser war an diesem Abend einfach zu widerstandsfähig und machte den Sack im vierten Satz zu. Nach genau zwei Stunden stand das Ergebnis fest. 3:9 gegen die Nummer eins. Wir haben sie ins Schwitzen gebracht. Immerhin. Mit unserer Leistung und dem Ergebnis können wir dennoch zufrieden sein.

Ein Dank geht an unseren treuen Ersatzmann Erik Wollesen, der sich nicht zu fein ist, für andere in die Bresche zu springen! Wir werden sicherlich noch das ein- oder andere Mal auf Ersatz zurückgreifen!
Jetzt ist erst einmal fast zwei Wochen Pause für die Zweite. Am 19.10. geht es dann zuhause gegen Emmendingen an die Platte. Wir hoffen auf reichlich Unterstützung. :-)

Frank Oehler

Herren II - SV Kirchzarten III

Nur wenige Zuschauer besuchten die Begegnung der zweiten Herrenmannschaft. Vermutlich weil man dachte, es würde sowieso wieder ein Schuss in den Ofen werden. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Bei denen, die sich für uns entschieden hatten, möchten wir uns für ihr Engagement und ihre Geduld bedanken. Die meisten blieben bis zum Schluss. Und der sollte auf sich warten lassen...
Nun aber zum Spiel. Wir hatten strategisch ein wenig umgestellt. Natürlich erst, nachdem der erste Spielbogen bereits geschrieben war. Also alles nochmal von vorn.
Adler durfte mit Zimmermann an den Tisch während Oehler mit Ersatzmann Kortlüke antrat. Ersteres ging ohne Satzverlust an den Gast, Zweiteres ging auf das Bahlinger Konto. Ebenso wie das Doppel 3 von Römmler und Schubarth. 2:1 Führung.
In den Einzel ging erst einmal gar nichts. Vier Spiele in Folge gingen auf das Kirchzartener Konto! 2:5 Es sah nicht rosig aus.
Nur Zimmermann und Kortlüke konnten diese Serie unterbrechen. 4:5
Oehler unterlag im zweiten Durchgang Fiehn. Das sollte der letzte Punkt für die Gäste gewesen sein. Denn die folgenden 5 Spiele wurden zu unseren Gunsten entschieden! Entstand nach 3 Stunden und 20 Minuten 9:6! Damit hatte niemand gerechnet.
Im vorderen Paarkreuz gab es an diesem Abend nur 1 Punkt, in der Mitte 2 und hinten ganze 4! Hinten sind die Schweine fett. Dieser Spruch gilt für diesen Abend mehr denn je. Wenn man die Bälle von 560:541 betrachtet, hätte es auch ganz anders ausgehen können!
Gratulation und Dank an alle, die den Sieg möglich gemacht hatten!
Bereits am Montag dürfen wir wieder das Brettle in die Hand nehmen. Es geht nach Waldkirch gegen den aktuellen Tabellenführer. Dieses Mal haben wir als Ersatz für Kai Männer Erik Wollesen im Gepäck. Möge der Ball mit ihm sein!

Bericht: Frank Oehler

TTV March - Herren II

Am 27.09. zog es die Bahlinger Zweite das erste Mal in die March. Schöne Halle, super Fußboden. Zumindest für die Füße.
Für Tischtennisbälle zu weich und damit eher semioptimal. Aber halten wir uns nicht mit Kleinigkeiten auf.
Die Eingangsdoppel verliefen alles andere als erfolgsversprechend. Oehler/Adler hatten gegen Unmüßig und Scheppele wenig entgegen zu setzen. Ebenso wie Römmler/Schubarth und letztendlich Zimmermann/Kortlüke. Letztgenannter durfte als Ersatz für Kai Männer einspringen, dem im letzten Moment eingefallen war, dass er 30 Jahre jung wird und Geburtstagsvorbereitungen treffen musste und somit nicht zur Verfügung stand. Sprachlosigkeit bei allen Beteiligten...
Inzwischen war auch Matthias Störlein mit seinem und Lutz`s Anhang eingetroffen, die zuvor die U15 von Endingen mit einem 9:1 weggeputzt hatten! Super Jungs! Macht weiter so!
Roland "Rippenknacks" kämpfte verbissen gegen Schüle, musste sich jedoch in drei Sätzen geschlagen geben. Nun durfte Oehler gegen Unmüßig ran. Bereits im Vorfeld wurde viel darüber geredet, wie unangenehm dessen Spielstil sei. Doch Oehler konnte sein eigenes Spiel durchsetzen und blieb konzentriert und ruhig. Er schickte Unmüßig mit einem klaren 3:0 vom Tisch. Zwischenstand 1:4.
Sollte es noch weitere Punkte für Bahlingen geben? Leider nein. Schubarth, Römmler und Kortlüke hatten gegen die Marcher leider kein Rezept. Lediglich Zimmermann schaffte es bis in den vierten Satz, bevor auch dieser Punkt an den Gastgeber ging. Der zwischenzeitlich eingetroffene Lothar bekam leider nichts geboten. Nichts zu trinken und nichts zu gewinnen. Er würde seinen Frust über die vermurkste Vorstellung bei einer Mafiakuchen und einem kühlen Bierchen im Vis-a-Vis hoffentlich wieder vergessen...
Oehler konnte im zweiten Durchgang gegen Schüle nicht brillieren. Endstand 1:9 So kam es, dass das Spiel fast schneller beendet war, als das Verfassen dieses Spielberichtes. Naja. Nicht ganz, Aber viel gefehlt hat da nicht...

Unsere nächste Begegnung findet am 05.10. zu Hause gegen Kirchzarten III statt. Mal sehen, was für personelle Überraschungen auf uns warten. Wir bleiben gespannt.

Bericht: Frank Oehler