Herren II - TTC Emmendingen II

Nachdem die halbe zweite Mannschaft bereits einen Tag zuvor, mehr oder weniger erfolgreich, beim Pokalspiel gegen Suggental teilnehmen musste (wir hatten das so nicht bestellt), ging es am Samstag für die ganze Mannschaft um die Wurst. Ebenfalls am Tag zuvor durfte unsere U15 gegen Endingen einen weiteren 10:0 Sieg feiern! Gratulation! Wir sind stolz auf Euch! Bleibt am (Plastik-)Ball!
Bahlingen konnte komplett antreten, während Emmendingen auf einige Stammspieler verzichten musste. Kein guter Start in die Saison für die Gäste, die an diesem Tag ihre erste Begegnung der Vorrunde bestritten.
Zuschauer waren auch anwesend. Natürlich ließ es sich Maskottchen, Opa und Mentaltrainer Lothar Stehle nicht nehmen, (fast) von Anfang bis Ende dabei zu sein. Immer wieder gern gesehen. Auch Stefan Ummenhofer kämpfte sich durch das Unwetter in die Halle, um ein wenig Unterhaltung geboten zu bekommen. Und die sollte es geben. Vielen Dank auch an alle anderen angereisten. Ich werde nicht alle namentlich erwähnen. Das würde das Rähmchen sprengen. :-)
Zum Spiel: Das Doppel 1 Oehler/Adler hatte gegen das gegnerische Doppel 2 wenig Mühe, während das Doppel 2 Römmler/Schubarth gegen das Doppel 1 von Emmendingen im fünften Satz zu neun unterlag. Alles recht ausgeglichen bisher.
Das Doppel 3 konnte sich im fünften Satz (ebenfalls zu neun) durchsetzen. 2:1 Führung.
Oehler hatte gegen Neuzugang Lindel keine Probleme. 3:1 Adler unterlag Oberle und Römmler unterlag Sarah Maier. Ein krasses Talent von gerade mal 13 Jahren! Sie wird es noch weit bringen und wir drücken ihr dafür sämtliche Daumen! Zwischenstand 3:3
Schubarth konnte gegen Neitzel punkten. 4:3 Auch Zimmermann hatte wieder einen Lauf und konnte an die vergangenen Leistungen anknüpfen. 5:3 Führung
Doch die Emmendinger hatten etwas dagegen. So kam es, dass Männer im ersten und Oehler im zweiten Durchgang unterlagen. 5:5
Adler hatte gegen Lindel ebenfalls keine Probleme und Römmler entließ Neitzel im vierten Satz von der Platte. 7:5 Sarah machte mal wieder einen glänzenden Job (wie nicht anders zu erwarten) und schoss Vadda in vier Sätzen ab. Auch Zimbo unterlag im zweiten Durchgang. 7:7
Nun musste Kai es richten. Mit 1 1/3 Anhängern in den eigenen Reihen, konnte unser zukünftiger Papa seinen Kontrahenten Mirco Maier in die Schranken weisen. 8:7
Nun musste (oder durfte) das Doppel 1 Frank und Roland nochmal ran. Hier würde sich entscheiden, ob es unentschieden ausgehen sollte oder ob man einen Sieg einfahren durfte. Wie bereits gegen das Doppel 2 konnte man feststellen, dass das Gespann auf der Bahlinger Seite passte. Es harmonierte zwischen den beiden und so konnten sie den Sack mit einem 3:1 zu machen!
Geschlagene 3 Stunden und 2 Minuten hatte man an diesem Abend gekämpft. Nicht unsere beste, aber auch nicht unsere schlechteste Aufführung.
Wenn man das Ganze Revue passieren lässt, hat JEDER an diesem Abend einen Punkt erkämpft, aber auch einen hergegeben. Zumindest in den Einzelbegegnungen. Es ist noch etwas Luft nach oben. Wir können trotzdem mit dem Ergebnis zufrieden sein und ich denke die Emmendinger auch. Sie haben uns ins Straucheln gebracht. Auch Dank starker Nachwuchstalente. Wir wünschen Euch jedenfalls noch viel Erfolg.
Wir machen jetzt erst einmal Pause und erholen uns ab dem ersten November in Grenzau von diesen ganzen Strapazen. Vielleicht lernt der ein- oder andere dort auch was dazu. Wir werden sehen.
Die nächste Begegnung findet dann am 12.11. gegen Nimburg 3 statt. Wir freuen uns drauf.

Frank Oehler

Kommentar schreiben