Herren II - TTC Forchheim III

Im Gegensatz zur ersten Mannschaft, sollte unsere Begegnung kein "Familienduell" werden.
Die Zuschauer staunten nicht schlecht, als Forchheim mit ihren beiden Grazien Shania Schanzlin und Lena Gerber die Halle betraten.
Wenigstens für die männlichen Augen war schonmal etwas geboten...
Doch gänzlich davon unbeeindruckt schickten Adler und Oehler die beiden nach dem ersten Doppel wieder zurück auf die Bank.
Dort saß und schrieb unser Ehrengast Stefan Ummenhofer, der eigentlich nicht viel Zeit in der Halle verbringen wollte. Und es wurde doch etwas später als gedacht...
Nach und nach gesellten sich weitere Anhänger von Bahlingen und Forchheim dazu. Vielen Dank dafür! Die Abendkasse war zum Bersten gefüllt und die Sitzbänke gnadenlos überfüllt und so entschied man sich, niemanden mehr in die Halle zu lassen und einen Geldtransporter für die Einnahmen zu organisieren. Doch man teilte uns bedauerlicherweise mit, dass sich diese bei einstelligen Cent-Beträgen leider nicht auf die Socken machen würden. Schade. Aber ein Versuch wäre es sicherlich wert gewesen (oder auch nicht). Scherz beiseite. Kommen wir wieder zum Wesentlichen....
Die Vierte hatte kurz zuvor gegen March III ein Unentschieden geschafft. Trotz langer Spielzeit hatten sie noch genug Sitzfleisch übrig, um den heimischen Kameraden beizustehen. Es sollte sich für sie lohnen...
Doppel 2 mit Römmler und Schubarth unterlagen gegen das souveräne B-Team Beha und Biehmelt in drei Sätzen jeweils zu acht.
Unser Doppel 3 mit Kai Männer und (Dauer-)Ersatz Lutz Kortlüke durften bis in den fünften Satz, bis auch dieses Pünktchen auf dem heimischen Konto gutgeschrieben werden konnte. 2:1 aus den Eingangsdoppeln. Kein so schlechter Start.
Oehler hatte mit Beha (nein, nicht mit seinem BH, den hatte er absichtlich zuhause liegen lassen) so seine liebe Müh, konnte aber trotzdem in drei Sätzen punkten. Wenn auch jeden davon in der Verlängerung. Adler zeigte Schanzlin die kalte Noppe und entließ sie ebenfalls in drei Sätzen. 4:1
Auch Römmler brauchte drei Sätze in der Verlängerung gegen Merz, bevor Schubarth gegen Biehmelt unterlag. 5:2
Kai Männer durfte gegen Johner Robin ran. Dieser hat, seit er von Endingen weg und nach Forchheim gegangen ist, einen wahnsinnigen Schritt nach vorne gemacht! Respekt mein Freund, mach weiter so. ;-)
Kai brauchte gegen Robin viel Spin und Schupf und ganze fünf Sätze und holte somit den sechsten Punkt.
Kortlüke hatte gegen Lena Gerber ein gutes Rezept. 7:2
Im zweiten Durchgang durfte sich Oehler mit Schanzlin messen. Ihm machten die Noppen wenig Angst und so kam es zum 8. Punkt.
Adler hätte den Sack zu machen können. Hätte hätte Fahrradkette. Sein Kontrahent war einfach zu schnell und traf die unmöglichsten Bälle.
8:3
Auch Römmi hatte im zweiten Durchgang Pech. 8:4 Schubarth unterlag erneut. 8:5
Sollte es zum Schlussdoppel kommen? Nach einer 8:2 Führung? Das wäre der Hammer!
Nicht mit Kai Männer, der Gerber im vierten Satz den Deckel aufsetzte. Nach fast zweieinhalb Stunden war der Spaß vorbei.
Verdienter Sieg für die Bahlinger und starke, sympathische Forchheimer.
Der ein oder andere blieb noch, um das ein oder andere Bierchen zu schlürfen. So ist`s recht. :-)
Am 07.12. geht es dann zum letzten Spiel der Vorrunde zuhause gegen Elzach an den Tisch. Wir werden für reichlich Flüssigkeiten sorgen.

Frank Oehler

 

Kommentar schreiben