Herren II gegen TTC Elzach

Die 2. Herrenmannschaft ist am 02. Oktober mit gemischten Gefühlen nach Elzach gefahren. Nachdem klar war, dass zwei Stammspieler ersetzt werden mussten, waren die Hoffnungen auf einen Sieg gedämpft. Das änderte sich nach den ersten drei Doppeln kurzfristig. Diese wurden für uns alle überraschend gewonnen. Doppel zwei Schubarth/Kortlücke siegten im fünften Satz gegen das Elzacher Doppel eins, und Adler-Zimmermann in vier Sätzen gegen das Elzacher Doppel 2. Das Ersatzdoppel Maurer/Stehle konnte im fünften Satz gegen das Doppel 3 der Elzacher punkten. Nach den Doppeln eine 3:0 Führung, da kam Hoffnung auf, die aber von den Elzachern gleich wieder zunichte gemacht wurde.

Vadder musste sich im fünften Satz der Nr. 1 Gehring geschlagen geben. Roland verlor klar in drei Sätzen gegen Ziegler. In der Mitte verlor Zimbo gegen Reich. Für den nächsten Lichtblick sorgte Lutz. Trotz starken Kopfschmerzen konnte er sich gegen Neumaier im fünften Satz durchsetzen. Ausgleich 4:4. Danach sollte aus unserer Sicht aber nur noch ein Punkt kommen. In einem an Dramatik nicht zu überbietenden Spiel kämpfte unser Vadder die Nr. zwei von Elzach, Ziegler nieder. Das Spiel dauerte gefühlt zwei Stunden, und hatte nicht viele Höhepunkte zu bieten. Wer Vadder kennt, der weis, dass er keine Bälle schmettert, sondern alles zurückspielt und auf die Fehler des Gegners wartet. Seine Spielart hat den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen, und brachte uns noch einmal auf ein 6:5 heran. Alle anderen Spiele wurden verloren was zum Endstand von 9:5 für Elzach führte.

Noch ein bisschen Statistik: Insgesamt 6 Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden. Drei mal für Bahlingen, drei mal für Elzach. Weitere drei Spiele benötigten den vierten Satz, hier ging das Ergebnis 2:1 für Elzach aus. Das erklärt auch die lange Spieldauer von mehr als drei Stunden, und dass es keine Möglichkeit mehr für einen gemütlichen Abschluss in einer Gaststätte gab. So mussten alle hungrig und durstig nach Hause fahren. Das nächste Spiel ist am kommenden Samstag zuhause gegen die SG TT Kollnau-Simonswald.

Bericht: Roland Adler

Herren II - ESV Freiburg II

Zum Saisonauftakt am Samstag, den 19.09.2020 musste sich die 2. Herrenmannschaft mit einem Punkt zufriedengeben. Der Auftakt verlief vielversprechend, zumal zwei der drei Doppel und das erste Einzel gewonnen wurde. 3:1 am Spielbeginn, da kann was gehen! Dann aber trumpften die Gäste auf. Roland hatte gegen die Nr.1 Romer keine Chance. Auch Vadder ging gegen die Nr.4 Buchenberger sang und klanglos unter. Dann kam Lutz an die Reihe. Nach einem 1:2 Rückstand schaffte er es noch in den Entscheidungssatz. Dort führte er 7:3, als der Gegner Auszeit nahm und wie verändert an den Tisch zurückkam. Nach der Auszeit gelang Lutz nur noch ein Punkt, und wir lagen mit 4:3 zurück.

Das hintere Paarkreuz wendete das Blatt kurzfristig, wobei Kai gegen seine Gegnerin den Entscheidungssatz brauchte um zu gewinnen, 5:4 Führung. Jetzt lag alle Hoffnung auf Christoph und Roland, die aber beide versagten. Christoph verlor im vierten, Roland im 5. Satz. Nachdem auch Vadder sein Spiel verloren hatte war der Rückstand 5:7. Jetzt musste aber was geschehen! Lutz gewann sein zweites Spiel klar mit 3:0. Auch Kai hatte gegen seine Gegnerin keine Mühe. Spannend machte es Zimbo, der nach einer 2:0 Führung die nächsten zwei Sätze abgab und in den Entscheidungssatz gehen musste. Da ist er aber wieder voll da gewesen und sorgte für die 8:7 Führung für uns.

Alle Anstrengung unseres Einser-Doppel Adler/Zimmermann half nichts gegen Romer/Buchenberger. So mussten wir uns mit einem Punkt begnügen.

Das nächste Spiel ist am kommenden Dienstag in Freiburg.

Bericht: Roland Adler