TTC Elzach II - Herren III

Zwei Dinge sollte die "Dritte" noch üben: 1.) Ein Spiel mal unter drei Stunden beenden. Und 2.): Doppel.
Doch der Reihe nach: Zum zweiten Mal hintereinander schaffte man es, sämtliche Eingangsdoppel zu vergeigen und musste somit erneut einem 0:3 hinterher hecheln.
Im Einzel hatte Bahlingen hingegen leichte Vorteile gegenüber den Elzacher Gastgebern.
Im vorderen Paarkreuz gab es die Maximalausbeute: Stefan erinnerte sich dunkel, dass er vor Jahrzehnten mal höher gespielt hatte und steuerte zwei Dreisatz-Siege bei.
Kai wollte dem nicht nachstehen - zweimal 3:1 Sätze, Soll erfüllt.
Die "Problemzone" war diesmal die Mitte, die etwas zu unkonstant agierte. Schade, denn bei ihrem zweiten Einzel mussten sowohl Erik als auch Jo die Segel erst im fünften Satz streichen, das mittlere Paarkreuz steuerte somit keinen Punkt bei.
Zum hinteren Paarkreuz: Arno und Lothar gewannen ihre Auftaktmatches.
Hat jemand mitgezählt? Richtig, vor dem jeweils zweiten Einzel der beiden stand es 6:7.
Arno verlor - 6:8. Lothar hingegen ließ sich soviel Zeit, dass parallel das Schlussdoppel gespielt wurde, wobei Stefan und Jo auf einmal alles trafen und in Rekordzeit einen glatten Dreisatzsieg hinlegten. Lothar musste derweil in den fünften Satz - alle Augen richteten sich auf ihn. Die drohenden Blicke der Mannschaftskollegen sowie deren Ankündigung, ihn im Falle einer Niederlage nach Hause laufen zu lassen (Dauer laut Google Routenplaner: 6 Stunden, 43 Minuten), fruchteten: Der nervenstarke Routinier sicherte seinem Team das 8:8.
Die Partie war damit nach fast dreieinhalb Stunden zu Ende, der Abend jedoch noch lange nicht.
Die Gastgeber schleppten uns nämlich noch mit den "Ochsen", wo eine so Fastnachts-verdächtige Stimmung herrschte, dass man vermutete, jeden Moment könne eine der berühmten "Schuttig"-Figuren das Lokal stürmen.
Noch eine kurze Gastro-Kritik: Schnitzel: Ausgezeichnet. Pommes: Gut. Wartezeit: Na, ja. Musik: Ballermann-Hölle (Hölle, Hölle).
Ein laaanger Ausklang eines ereignisreichen Abends. An dieser Stelle herzlichen Dank an den TTC Elzach II - sehr sympathische Mannschaft, wir freuen uns aufs Rückspiel.

Bericht: Stefan Ummenhofer

Für diesen Eintrag sind weitere Kommentare gesperrt