TTC Reute III - Herren III

Bei anderen Teams unseres Vereins hätte man von einer spannenden Partie gesprochen. Ich aber sage: Mit für ihre Verhältnisse doppelter Schallgeschwindigkeit raste die "Dritte" durch die Partie in Reute. Läppische zwei Stunden 45 Minuten, und dann auch noch ein Sieg...
 
Schon in den Doppeln eine Sensation: Kai / Stefan gewannen ebenso wie Erik / Jo. Mit einer Führung in die Einzel? Kaum zu fassen...
Nun den Paarkreuzen nach: Stefan gewohnt unzufrieden mit seinem Spiel, genauso gewohnt aber siegreich. Kai mit einer enorm starken Vorstellung und 3:0-Sätzen gegen die Reutener Nummer 1 und einer, hm, ausbaufähigen im zweiten Spiel, das knapp verloren ging.
In der Mitte blieben sowohl Erik als auch der aufgrund des Fehlens von Volker aufgerückte Jo im ersten Spiel siegreich, hingegen verloren hinten sowohl Lothar als auch Arno. Als Erik im zweiten Spiel in vier Sätzen passen musste, stand es 7:5 und den inzwischen etwas blassen Mannschaftskollegen stand schon wieder das übliche Schlussdoppel vor Augen.
Dann aber Auftritt Jo, der diesmal seinen roten Kopf nicht dem Glühwein, sondern leichtem Fieber verdankte - und das passte zum Spiel, das spannend bis fiebrig war und gelegentlich Lachsalven auf beiden Bänken auslöste. Die Kontrahenten überboten sich nämlich in Fehlern, und zwar streng abwechselnd. Höhepunkt in der Tradition der alten Tischtennis-Zählweise: Der vierte und in dem Fall entscheidende Satz mit dem prächtigen Ergebnis von 21:19 für Jo. Arno machte schließlich ebenso humorlos wie konzentriert den Sack zu, so dass man wider Erwarten doch noch im Eiltempo zu Peppino fahren und der Ersten nach ihrer Niederlage gegen Nimburg seelsorgerischen Beistand leisten konnte.
Am kommenden Samstag geht es in der letzten Partie des Jahres gegen Schlusslicht BW Wiehre. Falls es da tatsächlich wieder kein Schlussdoppel geben sollte, sind die Entzugserscheinungen von Kai und Stefan schon jetzt vorprogrammiert...
Bericht: Stefan Ummenhofer

Für diesen Eintrag sind weitere Kommentare gesperrt