TTC Nimburg III – Herren III

Irgendwie neun Spiele gewinnen, und das in unter drei Stunden, lautete das Ziel der „Dritten“ in Nimburg.
Letzteres gelang mal eben so – handgestoppte zwei Stunden, 59 Minuten. Respekt!
Neun Spiele waren dem Team aber zu läppisch, so dass man mit einem 11:4 die Halle verließ, leider wurden die letzten beiden Bahlinger Siege aber begreiflicherweise annulliert.
Chronologisch: 2:1 nach den Doppeln. Die diesbezügliche Schwäche scheint überwunden, ein Grund zur Begeisterung für die mitgereisten Fans - wenn es denn welche gegeben hätte...
Da der bemitleidenswerte Nimburger „Sechser“ um 22 Uhr seine Nachtschicht in der Firma anzutreten hatte, wurden seine Spiele vorgezogen, was nach Siegen von Arno und Lothar gleich mal für weitere Entspannung sorgte. Während Stefan „einen unglaublichen Scheiß“ (O-Ton) zusammenspielte, aber dennoch in fünf Sätzen gewann, zeigte Kai mit der Nummer 1 der Gastgeber die beste Partie des Abends, die er zudem siegreich beendete. Erik hingegen war nach seiner Dreisatz-Niederlage ziemlich bedient, Jo (1:3) nicht minder, bei Letzterem konnte es aber auch daran liegen, dass er seinem Gesicht nach 45,8 Grad Fieber hatte.
In der Folge gab jedoch lediglich Kai noch eine Partie ab, während der Rest mehr oder weniger souverän durchmarschierte. Das Spiel war aufgrund der vorgezogenen zweiten Partie im hinteren Paarkreuz schon nach Jos Sieg im Duell der beiden „Dreier“ entschieden. Blieb die Frage, ob 9:4, 9:5 oder 9:6 in den Spielberichtsbogen eingetragen würde. Als Erik seine Form plötzlich wiederfand und er in vier Sätzen gewann, war klar: 9:4. Arno wäre derweil noch nicht einmal von der GSG 9 davon abzuhalten gewesen, seine nicht mehr in die Wertung kommende Partie der Form halber zu Ende zu spielen, und siegte ebenfalls.
Ist dir vor lauter Zahlen schon schwindelig, lieber Leser?
Dann hier nochmal die Kurzzusammenfassung: 3 Stunden, 11 Spiele gewonnen, 9 davon gewertet, 4 verloren, 2 Punkte für die Tabelle.
Läuft!

Bericht: Stefan Ummenhofer

Kommentare
Arno
0 #1 Arno 2017-02-09 21:11
8)

Für diesen Eintrag sind weitere Kommentare gesperrt