Herren III – TTC Elzach II

„Läuft!“ hieß es zum Ende eines der vorigen Artikel über die Dritte. Und es läuft tatsächlich.
Am Mittwoch zu Gast der Tabellendritte TTC Elzach II, mit dem man in der Vorrunde einige prächtige Stunden bei der „After-Show-Party“ verbracht hatte. Die Rückrunden-Partie wurde so oft verschoben, dass bei etlichen Beteiligten offenbar Verwirrung über das genaue Spieldatum herrschte. Wie sonst war zu erklären, dass die bemitleidenswerte Nr. 1 der Elzacher eine halbe Stunde lang der einzige Gast-Akteur war, ehe sich die Kollegen dann doch noch dazu gesellten. Die verspätete Ankunft wirkte sich aber zunächst einmal eher positiv auf die Gäste aus, die mit 4:2 in Führung gingen. Es könnte aber auch daran liegen, dass Matthias angekündigt hatte, für uns zu tanzen, was sich verständlicherweise bei mehreren unserer Spieler in einer Schockstarre niederschlug. Der Matthias-Tanz blieb aus, dafür kam die „Dritte“ allmählich in Bewegung. Die Partie von Jo, der zwar zwischenzeitlich vom Laufvermögen her einem Koma-Patienten ähnelte, der aber gleichwohl mit 15:13 im Entscheidungssatz siegreich blieb, war die Initialzündung: Sieben (!) Siege in Folge sorgten nicht nur für ein 9:4, sondern auch dafür, dass die Begegnung wider Erwarten vor Mitternacht zu Ende ging – inzwischen mit Roller-Arno als VIP-Besucher. Es punkteten Stefan (2), Kai, Volker, Jo (2), Erik und Arno sowie das Doppel Stefan/Kai. Abseits der Platte punkteten auch wieder einmal die Gäste beim angenehmen Bier danach in der Halle – die Abende gegen die stets sympathischen Elzacher gehörten zu den Highlights der Saison.
„Läuft!“ dürfte es bei der letzten Partie gegen den souveränen Meister Vörstetten am 7. April eher nicht heißen, aber was soll´s: Die „Dritte“ wird die Runde so gut wie sicher auf Platz 3 beenden. Das und der ausgezeichnete Teamgeist sollten Grund genug für ein krachendes Abschlussfest sein.

Bericht: Stefan Ummenhofer

Für diesen Eintrag sind weitere Kommentare gesperrt