Herren II - TTC Suggental III

Eines möchte ich vorweg nehmen. Da ich der Einzige bin, der sich Gedanken um Spielberichte macht und die Webseite einigermaßen aktuell hält, werde ich diese Dienste demnächst ebenfalls einstellen. Denn so macht es keinen Spaß. :-( Wenn jemand Interesse daran hat, die Webseite weiter zu betreiben, kann er/sie sich gerne bei mir melden.
Nun aber zur Begegnung der Tischtennisfreunde aus Suggental und Bahlingen.
Das Spiel fand am Samstag, dem 16.10. um 19:30 Uhr auf heimischen Boden statt. Für den roten Fusel sorgte dieses Mal Vadder Schubarth. Auch Gläser waren vorhanden. Wer hätte das gedacht?
Im Vorfeld hatte man reichlich Respekt für die Gäste, die den ESV, gegen die wir gnadenlos 0:9 verloren hatten, mit einem 9:7 besiegten. Lediglich ein Aufstellungsfehler seitens der Suggentäler verwandelte den Sieg in eine Niederlage. Das ist natürlich bitter.
Zuschauer und Unterstützer waren auch angereist. Ganze 4 an der Zahl. Unser Fanclub mit Matthias Störlein und Sohnemann Nico, Bastien Kortlüke und Oehler Junior gesellten sich zu uns. Vielen Dank dafür. Immer gern gesehene Gäste.
Noch immer glaubte man daran, bereits um 21:00 Uhr bei Mafiatorte und Kaltschalengetränk in Simone`s und Peppino`s Pizzabude sein zu können. Doch es sollte anders kommen....
Die Eingangsdoppel verliefen überraschend gut. Doppel 1 mit Oehler/Brenn punktete klar in drei Sätzen gegen Kury und Böhm. Doppel 2 mit Römmler/Schubarth hatte da schon ein bisschen mehr zu beißen, konnten dennoch im fünften Satz gegen Hoch und Kern brillieren. Doppel 3 mit Adler/Zimmermann unterlag in der Verlängerung im vierten Satz gegen Flamm und Ruff. 2:1 Führung.
Die ersten drei Einzel mit Oehler, Brenn und Römmler gingen, zur Überraschung aller Beteiligten und Unbeteiligten, auf die Habenseite der Bahlinger. 5:1 Führung! Was war denn hier los? So langsam erwachten die Gäste aus ihrer Schockstarre und machten uns fortan das Leben etwas schwerer. Die Serie wurde von Kury unterbrochen, der gegen Schubarth punkten konnte. 5:2 Adler streckte wiederum Ruff nieder. 6:2 Zimmermann vergab seinen Punkt. 6:3
Würde das so im zweiten Durchgang weitergehen? Vermutlich nicht ...
Oehler lag 0:2 gegen Hoch zurück, konnte sich aber nochmal berappeln und schaffte es in den fünften Satz, der mit einem knappen 10:12 an die Suggentäler ging. 6:4
Brenn konnte sich in weiteren fünf Sätzen gegen Kern behaupten. Ich würde sagen, Micheal hat einen Lauf. Bereits für die Erste hatte er zwei Einzelsiege in einem Spiel eingefahren. Weiter so!
Römmler verlor knapp im fünften Satz gegen Kury während Schubarth gegen Böhm gewinnen konnte. 8:5
Es folgte die unterhaltsamste und spektakulärste Begegnung dieses Abends. Adler gegen Flamm. Topspins von Flamm vom Feinsten gegen aggresive Abwehr von "Noppi" Roland weit hinter dem Tisch. Augenschmaus pur. Die Ballwechsel sorgten für reichlich Unterhaltung, vielen Oooohs und Aaaahs. Für so eine Vorstellung werden anderenorts horrende Eintrittspreise verlangt. Hier gab es hochkarätiges Entertainment für lau. Leider war das Spektakel im vierten Satz beendet. Für alle drum herum hätte es gerne noch vieeel länger gehen können. Wir zollen Euch Respekt! Schade nur, dass auch dieser Punkt (wenn auch verdient) an Suggental ging. Zwischenstand 8:6
Zimmermann gab auch seinen zweiten Durchgang ab und so kam es, wie es kommen musste.
Oehler und Brenn durften gegen Hoch und Kern nochmal ran. Würde es hier eine Niederlage geben, hätten wir wenigstens einen Punkt und würden mit einem 8:8 den Gegner entlassen. Doch daran war erst einmal nicht zu denken. Wie bereits einige Spiele zuvor, sollte auch dieses Match bis in den fünften Satz gehen. Man schenkte sich nichts.
Im letzten Satz machte Oehler mit einem gnadenlosen Schuss beim Stand von 10:8 den wohlverdienten Deckel drauf. Ein perfekter Abschluss für eine perfekte Begegnung.
So stand es nach 3 1/2 Stunden 9:7. Wer hätte das für möglich gehalten?
Beide Seiten hatten gekämpft und das Ergebnis geht absolut in Ordnung. 661:628 Bälle. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Während des Schlussdoppels machte Roland die Plätze im Vis-a-Vis klar, wo man dann auch wieder auf unsere Anhänger traf. Ein gelungener Abend bei gelungenen Pizzen
und beiderseits zufriedenen Gesichtern. Wir freuen uns auf Euch in der Rückrunde.
Wir haben jetzt eine Woche Pause, dann geht es am Montag (!?), dem 25.10. nach Kirchzarten.
Punkte für Bahlingen: Oehler/Brenn (2), Römmler/Schubarth (1), Oehler (1), Brenn (2), Römmler (1), Schubarth (1), Adler (1)

Bericht: Frank Oehler