TTC Glottertal – Herren IV 8:3

Spitzenspiel am Freitag Abend um 20.00 Uhr in Glottertal (ich sage nur Schwarzwaldklinik). Der Tabellenerste gegen den Tabellenzweiten. Mit Spitzenergebnis: für Glottertal.

Wir wussten um den Ernst der Lage und fuhren mit der gefühlt spielstärksten und erfolgsversprechendsten Mannschaft nach Glottertal. Leider hat sich das Glottertal auch gedacht. Daher von Anfang an ein Spitzenspiel auf Augenhöhe. Zum Start die beiden Doppel, beide gingen an Glottertal (wobei Störlein/Zimmermann immerhin bis zum fünften Satz kämpften). 2:0 für Glottertal, das ging ja gut los. Lothar Stehle kam in seinem Spiel nie wirklich mit dem Anti-Topspin-Belag auf der Rückhand seines Gegners Luibrand zurecht, glatte 3-Satz-Niederlage. Aber wie immer großer kämpferischer Einsatz. Das galt auch für das nächste Spiel Steger gegen Störlein. 5-Satz-Sieg für Matthias, der erste Punkt für Bahlingen. Fabian Kaufmann unterlag nach einen super Start seinem Gegner Hilzinger in 5 Sätzen mit gefühlt 10-15 Kanten- oder Netzbällen (wenn´s reicht). Das wäre ein Fest für das ein oder andere Bahlinger Vereinsmitglied gewesen. Manuela Zimmermann ganz stark und souverän gegen Kostenbader mit einem glatten 3-Satz-Sieg. Verkürzt auf 2:4 aus unserer Sicht. Matthias Störlein wurde von Lothar auf den Spezialbelag des Gegners erfolgreich eingestellt. Hier hilft auch die fehlende technische Ausbildung, schnelle Rollangaben und einfaches Schupfen in die Rückhand wirken Wunder. Umkämpfter 3-Satz-Sieg und wieder ein Punkt für die Bahlinger. Das war es dann aber auch. Alle restlichen Spiele gingen an Glottertal. Spektakuläre, enge, umkämpfte Sätze. Gewinnsätze mit dem Mindestabstand von 2 Punkten waren die Regel, nicht die Ausnahme. Schlussendlich eine gefühlt zu deutliche Niederlage. Große Respektbekundungen des sympathischen und sportlich stets fairen Gegners und des anwesenden Fachpublikums. Bei solchen Spielen gibt es aus meiner Sicht nur eine Reaktion: wir freuen uns auf das Rückrundenspiel in Bahlingen. Und bis dahin heißt es trainieren, trainieren und trainieren. Für alle und gerade für die, die nicht gespielt haben. Wir sehen uns hoffentlich in Kürze beim Training. Kann ja nicht immer Frank Oehler von der Platte schießen :-)

Ach ja: selbstverständlich fährt auch die Vierte Mannschaft nach dem Duschen ins Bahlinger Vis-a-Vis. Dafür sorgen schon die beiden jugendlichen Fans, Bastien und Nico, die immer eine Portion Hunger mit dabei haben. Dank an die erfolgreiche Erste Mannschaft für die Terminreservierung. Fahrer Störlein wurde auf dem Heimweg von einer Polizeistreife auf das defekte Vorderlicht hingewiesen. Es bleib aber beim Hinweis und einer Ermahnung, die jugendlichen Mitfahrer haben schon mit einer sofort vollstreckbaren Haftstrafe gerechnet.

Bericht: Matthias Störlein