FT 1844 Freiburg – Jungen U15 7:3

Das Standardergebnis schlug auch am Samstag wieder zu. Allerdings diesmal nicht zu unseren Gunsten. Erste Saisonniederlage für unsere U 15.

Zum Spiel: Nach 2 Spielverlegungen startete man am Samstag pünktlich um 13.00 Uhr in Freiburg-Rieselfeld. Tolle Sporthalle mit Empore, was einen völlig neuen Spieleinblick ermöglichte. Der gegenseitige Respekt war spürbar. Schließlich trafen die beiden noch ungeschlagenen Teams aufeinander. Aber dann doch etwas Verwirrung beim FT: Bahlingen spielt nur mit 2 Spielern? Das Betreuerteam hat es einfach mit Corona-Vorsichtsmaßnahmen begründet. FT Freiburg wollte ursprünglich sogar mit 5 Spielern antreten, man entschied sich dann aber doch zur Top-4-Mannschaft. Einen Spieler abgeben wollten sie aber leider nicht. Dementsprechend gelöst ging FT ins Eröffnungsdoppel. Und wurde von der Harmonie und Spielstärke von Kortlüke/Störlein überrascht. 3:1 Sieg unseres weiterhin ungeschlagenen Doppels, 1:0 für Bahlingen. Das Spiel 3 gegen 3 ging kampflos für uns verloren. FTs Nr. 1 Herb gegen Bahlingens Nr. 2 Störlein endete nach beidseitigem großartigen Kampf und spektakulären Ballwechseln 3:1. Somit 2:1 für FT. Souveräner (ja, die Wortwahl ist gewollt) von Bastien Kortlüke als Nummer 1 gegen die Nummer 2 von FT Freiburg Ohletz. Ein glattes 3:0 für Bastien sorgte für das 2:2. Nico Störlein gegen Bihler in 5 umkämpften Sätzen, das Spiel wechselte hin und her. 11:6 im fünften Satz für Nico führte zur zwischenzeitlichen 3:2 Führung für Bahlingen. Leider sollte dies der letzte Punkt im Spiel bleiben. Erfolgloses Aufbäumen von Bastien Kortlüke gegen FTs Nummer 1 Herb. In sehr engen Sätzen und aussichtsreichen Siegmöglichkeiten schlussendlich 3:1 für Herb. Die restlichen Spiele gingen dann jeweils 3:0 an FT Freiburg, davon 2 Punkte wegen nicht angetreten.

Ein echtes Spitzenspiel mit großem Einsatz auf beiden Seiten. Den FT-Spielern war eine gewisse Erleichterung nach dem Sieg anzumerken. Mit so viel Widerstand hatten sie mit ihrer Topbesetzung eher nicht gerechnet. Und es hat gezeigt, dass unsere beiden Jungs richtig klasse Tischtennis spielen. Danke wieder an die anwesenden Betreuer:innen, die die Mannschaft wieder einmal toll unterstützt haben. Das letzte angesetzte Spiel der Vorrunde am 10.12.21 gegen den 3.-platzierten Nimburg wird Bahlingen auch mit 2 Spielern spielen. Bin guter Dinge, dass es dann wieder 7:3 für Bahlingen heißt, wenn wir schon beim Standardergebnis bleiben. Egal wie es ausgeht, die Vorrunde wird die U15 mindestens als Dritter abschließen. Unter den Umständen im bisherigen Saisonverlauf ein Top-Resultat.

Bericht: Matthias Störlein