TTC Nimburg – Jungen U15 4:6 (Freitag, 04.03.22, 18.00 Uhr)

Spielauftakt ins Tischtennisjahr 2022 durch die Jugend, unsere übergreifend bestplatzierte Vereinsmannschaft. Die erfolgreiche Saison setzt sich fort mit einem knappen Auswärtssieg. Möglich gemacht durch das sportlich faire, vorbildliche Verhalten des TTC Nimburg. Vielen Dank dafür.

Zum Spiel: Der Gegner Nimburg war sehr verwundert, dass wir nur mit 2 Spielern angetreten sind. Nimburg selbst hat 7 Spieler gemeldet und konnte daher aus dem Vollen schöpfen. Nachdem die Hürde „Ausfüllen des Spielplans“ genommen wurde, konnte es mit unserem Doppel 1 Bastien Kortlüke/Nico Störlein losgehen. Und wie es losging: 3:0 Sieg gegen Silas Wunderle/Mio Stöcklin. Ohne nennenswerte Pause ging es danach sofort in die Einzel: Nico Störlein (Bahlingen 2) gegen Silas Wunderle (Nimburg 1). Parallel Bastien Kortlüke (Bahlingen 1) gegen Dion Husaj (Nimburg 2). Während Nico großen Kampfgeist zeigte, konnte Bastien in drei Sätzen gewinnen. Schlussendlich unterlag Nico seinem Gegner Silas mit 1:3 und dann passiere es: ein emotionaler Ausbruch kostete das Leben des Tischtennisschlägers. Somit beim Stand von 2:2 zwar noch 2 Spieler, aber nur noch 1 Schläger auf Bahlinger Seite. Sportlich fair stellte Nimburg Nico einen Schläger aus dem Trainingsrepertoire. Somit konnten sowohl Nico als auch Bastien die beiden weiteren Einzel mit jeweils 3:0 und 3:1 für sich entscheiden. Herauszuheben das Spiel von Bastien Kortlüke gegen Silas Wunderle. Bastien konnte die knappe Niederlage an der Rangliste (2:3) in einen 3:1 Sieg umdrehen und wurde „Man of the match“ . Vielleicht auch, weil Papa Lutz die Spiele zählte. Zur Belohnung des tollen Spieles gab es Fanta für alle Spieler, gesponsert vom TTC Nimburg.
Insgesamt gesehen eine erfolgreiche Beendigung einer beeindruckenden Hinrunde, auf der leider am Ende der dritte Spieler verloren wurde. Doppel ungeschlagen. Auch fast alle Einzel gewonnen. Und das, obwohl mittlerweile fast ohne Pause im Spiel durchgehend gespielt werden muss. Glückwunsch an die beiden Spieler für diese tolle Leistung in der gesamten Vorrunde, belohnt mit Tabellenplatz zwei.
Nun steht die Rückrunde an. Leider der Start etwas verschoben aus gesundheitlichen Gründen. Vielleicht hat ja ein anderer dritter Spieler/eine dritte Spielerin Lust die zweite Saisonhälfte bis zum Saisonende mitzuspielen. Gerade im Spiel gegen andere Mannschaften gibt es die größten Fortschritte für zukünftige Erfolge. Und Niederlagen gehören nun mal zum Spiel mit dazu. Aber hoffentlich nicht immer auf Kosten eines Schlägers.

Matthias Störlein